Neue Gesetze: Das alles wird sich zum 1. Oktober ändern

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Verbraucher müssen sich ab dem 1. Oktober auf einige Änderungen einstellen
  • Im Video oben könnt ihr sehen, was sich zum 1. Oktober 2017 alles ändert

Zum 1. Oktober treten einige Gesetze in Kraft. Was sich dadurch in unserem Alltag ändert, lest ihr hier.

1.Löschung von Hasskommentaren im Internet

Zum 1. Oktober tritt das „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ in Kraft. Es verpflichtet Online-Netzwerke zu einem schnelleren Eingreifen gegen Hass- und Gewaltkommentare. Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und YouTube müssen strafbare Inhalte binnen 24 Stunden nach einem Hinweis darauf löschen.

Für nicht eindeutige Fälle gilt eine Frist von sieben Tagen. Bei Verstößen drohen Strafen bis zu 50 Millionen Euro.

2. Kennzeichnung von Drohnen

Drohnen, die mehr als 250 Gramm wiegen, müssen ab Oktober eine feuerfeste Plakette tragen. Auf der müssen Name und Adresse des Eigentümers stehen.

Kommt es zu einem Schaden, kann der Besitzer so schnell gefunden werden. Drohnen ab einem Gewicht von zwei Kilo benötigen zusätzlich einen Kenntnisnachweis des Drohnen-Piloten.

3. Raumtemperatur

Im Oktober beginnt die gesetzliche Heizsaison. Vom 1. Oktober bis zum 30. April muss der Vermieter dafür sorgen, dass die Raumtemperatur in Wohnräumen mindestens 20 Grad beträgt.

In Bad und Toilette sind es 21 Grad. Die Vorgabe gilt von sechs Uhr morgens bis 23 Uhr abends. Nachts darf die Temperatur nicht unter 18 Grad sinken.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Korrektur anregen