LIFESTYLE
30/09/2017 12:33 CEST

Hamburgerin findet an ihrem Auto diesen Zettel - sie ist nicht die Einzige, die ihn bekommen hat

  • Sarah W. aus Hamburg fand einen extrem frechen Zettel an ihrer Windschutzscheibe

  • Sie scheint aber nicht die Einzige zu sein, die die Notiz erhalten hat

  • Den fiesen Hinweis und was es mit ihm auf sich hat, seht ihr im Video oben

Fast die Hälfte der Autofahrer in Deutschland hat im vergangenen Jahr einen Strafzettel wegen Parksünden bekommen. Wie das Verkehrsanalyseinstitut Inrix berichtet, mussten die Deutschen fast 380 Millionen Euro zahlen, um ihre Knöllchen zu begleichen.

Dass so viele Falschparker tatsächlich offiziell ertappt werden, scheint manchen Deutschen allerdings nicht zu reichen. Wie nun eine Hamburgerin auf Facebook berichtet, greifen manche Menschen in der Hansestadt nun schon zu Selbstjustiz, um Autofahrer auf ihr rücksichtsloses Parkverhalten hinzuweisen.

"Dies ist zwar kein Strafzettel..."

Sarah W. fand einen besonders fiesen Zettel an ihrer Windschutzscheibe. “Dies ist zwar kein Strafzettel, wenn es aber nach mir ginge, würden sie zwei bekommen", beginnt der Text auf dem Notizblatt. Doch damit noch nicht genug. Der Zettel wird zunehmend fieser. “Ich wünsche Ihnen einen Getriebeschaden um 22:00 Uhr auf der Autobahn. Mögen 100 Kamelflöhe ihr Arschloch heimsuchen.”

Sarah W. machte ein Foto des Zettels und teilte es in der Facebook-Gruppe "Nett-Werk Hamburg". Sie stellt fest, dass sie nicht die Einzige ist, die so einen Zettel erhalten hat. Wie aus den Kommentaren hervorgeht, haben offensichtlich auch viele andere Autofahrer den gleichen Zettel bekommen, teilweise sogar in Form von Aufklebern.

Zurechtweisung leichtgemacht

Wer dahinter steckt, lässt sich leider nicht sagen. Aber: Der Text auf dem “Strafzettel” scheint bereits seit Jahren im Internet die Runden zu machen. Autofahrer in ganz Deutschland haben ihn bereits erhalten und man kann ihn sich sogar vorgefertigt zum Ausschneiden ausdrucken. Wie ein Bastel-Kit für den engagierten Bürger.

Ob der Zettel ein witziger Weg ist, Falschparker zurecht zu weisen, oder einfach nur frech und unangebracht: Darüber sind sich die Nutzer nicht einig.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Sponsored by Trentino