Sylvie Meis hat jetzt eine eigene Unterwäsche-Kollektion: "Sylvie Flirty Lingerie"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Sylvie Meis präsentierte ihre Unterwäsche-Kollektion, die sie mit ihrer Firma "Meis Enterprise" für Amazon Fashion realisiert hat

Blondes Haar, strahlendes Lächeln, Top-Figur - für viele ist Sylvie Meis (39) eine wahre Traumfrau. Und in der hübschen Niederländerin steckt noch viel mehr als nur Moderatorin und Model: Sie ist unter die Designer und Unternehmer gegangen. Am Mittwoch in Hamburg war es soweit: Die 39-Jährige stellte ihre erste eigene Unterwäsche-Kollektion "Sylvie Flirty Lingerie" vor, die sie mit ihrer eigenen Firma "Meis Enterprise" entwickelt, designt und realisiert hat. Die sexy Wäsche ist ab sofort exklusiv bei Amazon Fashion erhältlich.

So heiß kann Meis

Hübsche Spitzen-Negligees aus der neuen Kollektion von Sylvie Meis gibt es hier

Auf der "Sylvie Designs Launch Party" präsentierte die Powerfrau verführerische Dessous und sexy Nachtwäsche - von knappen Höschen über BHs, Bodys und Negligees war alles dabei, was das Frauenherz begehrt. Auch Meis ist begeistert von ihrer Kollektion: "Sie ist aufregend und verspielt zugleich. Es ist für jeden Typ Frau das Passende dabei, egal ob sportlich, romantisch oder sexy", schwärmt sie in die Kameras.

Nicht nur die besonderen It-Pieces sind wahre Hingucker, auch der Preis verführt zum Zugreifen. "Wir starten schon bei 15,95 Euro, im Durchschnitt liegen die Preise bei 49,95 Euro. Bei allen Styles bewegen wir uns unter 100 Euro", verrät Meis und zeigt, dass schöne Unterwäsche nicht unbedingt teuer sein muss. Ein sexy Spitzenbody liegt beispielsweise bei knapp 70 Euro, Spitzenstrings gibt es schon ab rund 15 Euro.

Party in kuscheliger Atmosphäre

Und zum Kollektions-Launch in einem coolen Loft-Studio haben sich Meis und ihr Team so einiges einfallen lassen, um die Dessous perfekt in Szene zu setzen. Nach dem Motto "Sylvies Sleepover" gab es für rund 70 Gäste Macarons, Eiscreme, Champagner und natürlich ihre It-Pieces zum Anprobieren. Ein kuscheliges XXL-Bett lud sicher nicht nur die stolze Unternehmerin ein, für die Kameras zu posieren. Für die Gäste hatte sich Meis etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Jeder hatte die Möglichkeit, sich den Kimono aus ihrer neuen Kollektion mit den eigenen Initialen personalisieren zu lassen. Klingt nach der perfekten Pyjama-Party!

Die Wahl-Hamburgerin hat bei ihrer Kollektion allerdings nicht nur hinter den Kulissen den Ton angegeben - sie wurde auch höchstpersönlich das Kampagnengesicht ihrer Dessous-Kollektion. Kein Wunder, bei dieser Figur und ihrer Modelerfahrung. Immerhin stand Meis bereits mehrmals in Unterwäsche oder Bademode für eine niederländische Dessous-Marke vor der Kamera und weiß, ihren Körper in Szene zu setzen.

Sylvie Meis strahlte beim Fotoshooting im XXL-Bett

Ihr Verlobter gerät ins Schwärmen

Das dürfte nicht zuletzt besonders ihren Verlobten Charbel Aouad freuen, der zu späterer Stunde für die Veranstaltung extra aus Dubai angereist war. "Ich freue mich sehr, dass Charbel heute hier ist und mich an diesem wichtigen Tag unterstützt. Das bedeutet mir sehr viel, denn es ist wie gesagt ein enorm wichtiger Tag für mich. Und was gibt es Schöneres, als solche wunderbaren Momente gemeinsam erleben zu können?", schwärmt Meis. Und auch der kamerascheue Aouad lobt: "Ich bin wirklich sehr, sehr stolz auf sie. Sie und ihr Team haben einen großartigen Job gemacht. Ich bin mir sicher, dass es eine großartige Sache werden wird."

Das klingt ganz und gar nicht nach einer verschobenen oder gar geplatzten Hochzeit. Erst im April dieses Jahres hatten sich die beiden nach zwei Jahren Beziehung verlobt, kurz darauf wurden Gerüchte laut, die Hochzeit würde vorerst nicht stattfinden, sie hätten sich sogar getrennt. Doch Meis stellt klar: "Ich bin immer davon ausgegangen, dass man zumindest ein Jahr verlobt ist, man braucht ja Zeit zum Planen. Deswegen: Nichts ist verschoben! Es war klar, dass wir nicht gleich nach zwei Monaten heiraten."

Geheiratet wird also definitiv, nur eben nicht sofort. Dafür bleibt dem Multitalent wohl vorerst auch gar keine Zeit, denn sie kündigte stolz an: "Im Frühjahr 2018 wird eine Beachwear-Kollektion auf den Markt kommen." Ob danach endlich Zeit für die Hochzeitsplanung ist?

Korrektur anregen