NACHRICHTEN
28/09/2017 15:16 CEST | Aktualisiert 28/09/2017 16:35 CEST

Nach heftiger Niederlage gegen Paris: FC Bayern trennt sich von Trainer Carlo Ancelotti

Alexander Hassenstein via Getty Images
PARIS, FRANCE - SEPTEMBER 27: Carlo Ancelotti, head coach of FC Bayern Muenchen looks on prior to the UEFA Champions League group B match between Paris Saint-Germain and Bayern Muenchen at Parc des Princes on September 27, 2017 in Paris, France. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

  • Der FC Bayern hat sich von Trainer Carlo Ancelotti getrennt

  • Das 0:3 von Paris war zu viel für die gedemütigten Münchner

Nach der heftigen Niederlage gegen Paris Saint Germain in der Champions League hat sich der FC Bayern von seinem Trainer Carlo Ancelotti getrennt. Das berichtet unter anderem die "Bild"-Zeitung.

Den Trainerposten soll zunächst Co-Trainer Willy Sagnol übernehmen.

"Wir mussten Konsequenzen ziehen"

"Das Spiel in Paris hat deutlich gezeigt, dass wir Konsequenzen ziehen mussten", stellte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in einer Mitteilung klar. Er bedauere das, "aber wir mussten hier eine professionelle Entscheidung im Sinne des FC Bayern treffen".

Der Sportsender ESPN hatte berichtet, dass Ancelotti dem deutschen Fußball-Rekordmeister seinen Rücktritt angeboten habe. Eine offizielle Reaktion des Vereins gab es zunächst nicht.

Wer den taumelnden Bundesliga-Riesen nach der Interimsphase mit Sagnol zum Erfolg führen soll, war zunächst offen. Der einzige deutsche Trainer mit adäquatem Champions-League-Format, der aktuell keinen Verein betreut, scheint Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel zu sein.

Mehr zum Thema: Verein ändert heimlich sein Logo - so sieht das FC-Bayern-Wappen nicht mehr aus

Mit Material der dpa.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg