SPD-Urgestein von Dohnanyi bei "Maischberger": "Schulz soll zurücktreten"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DOHNANY
Hamburgs früherer Bürgermeister Klaus von Dohnanyi | maischberger
Drucken
  • Die Kritik an SPD-Chef Martin Schulz wächst
  • Bei "Maischberger" teilte Hamburgs früherer Bürgermeister Klaus von Dohnanyi gegen Schulz aus

Der eigentliche Stargast bei "Maischberger" war am Mittwochabend Frauke Petry. Die noch AfD-Parteisprecherin hatte Anfang der Woche für Schlagzeilen gesorgt, weil sie zuerst ihren Austritt aus der Fraktion und dann ihren Austritt aus der Partei angekündigt hatte.

Zu den Gründen schwieg Petry bei "Maischberger" weitgehend, eine Abrechnung mit ihrer Partei fiel aus. Stattdessen holte ein anderer zum Rundumschlag aus: Hamburgs früherer Bürgermeister Klaus von Dohnanyi.

"Von Anfang an die falsche Wahl"

Die SPD müsse erkennen, dass sie mit einem Mann wie Martin Schulz nicht in der Lage sein werde, einen Aufbruch zu organisieren, sagte der 89-jährige Sozialdemokrat: "Er sollte zurücktreten."

Weiter wetterte von Dohnanyi: "Martin Schulz war von Anfang an die falsche Wahl. Er war der Sache nicht gewachsen. Immer nur Europa, Europa, Europa." Schulz habe die Leute nicht erreicht, stellte von Dohnanyi fest. "Die Leute fühlen sich verlassen, weil sie tatsächlich verlassen sind."

Aber da hörte die Abrechnung noch nicht auf. "Schulz sollte sehen, dass er das nicht kann und jüngere Leute den Weg in die Zukunft antreten müssen!", schloss von Dohnanyi.

Von Dohnanyi hat nicht die SPD gewählt

Schulz hatte bei der Bundestagswahl am Sonntag das schlechteste Ergebnis der SPD nach dem Zweiten Weltkrieg eingefahren. Von Dohnanyi, selbst SPD-Mitglied, hatte ihn bereits vor der Abstimmung kritisiert.

Und es kam bei "Maischberger" noch härter für Schulz. Denn von Dohnanyi gab indirekt zu, dass er bei der Wahl nicht für die SPD gestimmt hatte. Der Grund: Schulz hatte eine Koalition mit der Linken nicht ausgeschlossen.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(ll)

Korrektur anregen