NACHRICHTEN
28/09/2017 08:47 CEST

Donald Trump hätte sofort mit Lady Di geschlafen

Gibt sich selbstischer und ignorant wie immer: Donald Trump

Ein neuer Tag, eine neue Äußerung, über die man nur den Kopf schütteln kann. Der amtierende US-Präsident Donald Trump (71) hält offensichtlich nicht viel von Frauen, das hat er bereits zur Genüge bewiesen. In einem alten Radiointerview mit Howard Stern (63) aus dem Jahr 2000, das unter anderem die britische "Daily Mail" ausgegraben hat, spricht der heute mächtigste Mann der Welt abfällig über die knapp drei Jahre zuvor verstorbene Lady Di (1961-1997).

Alles über Lady Di erfahren Sie in "Diana: Die Biographie"

"Schön wie ein Supermodel"

"Ich halte sie für großartig", ist Trump zu hören. "Lady Di war wahrhaft eine Frau großer Schönheit", erzählt er, bevor er auf die unangebrachte Frage, ob er gerne mit ihr geschlafen hätte, ohne zu überlegen mit einem "ohne mit der Wimper zu zucken" antwortet. Gar "schön wie ein Supermodel" sei Prinzessin Diana gewesen. "Sie war verrückt, aber das sind Nebenumstände", erzählt er unbeirrt weiter. Mit dergleichen sei er schon zuvor zurechtgekommen. Das traurigste an der Entdeckung des alten Ausschnitts? Noch heute - selbst als Präsident - traut man Trump solch herabwürdigende Aussagen zu.

Trump und Lady Di trafen sich mehrfach bei öffentlichen Events. Laut dem Blatt soll er ihr kurz nach dem Bekanntwerden ihrer Scheidung einen riesigen Blumenkorb zum 35. Geburtstag geschickt haben. In einer beigelegten Nachricht soll Trump angeblich sogar vorgeschlagen haben, dass die beiden sich treffen sollten. Für Prinzessin Diana kam das offenbar nicht in Frage. Laut der britischen Moderatorin Selina Scott (66) habe Lady Di sich vor dem Unternehmer "gegruselt", wie es weiter heißt.

Sponsored by Trentino