Regisseur Michael Haneke: "Wir sind emotional blind"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Regisseur Michael Haneke hat an der heutigen Gesellschaft einiges auszusetzen

"Wir, in unseren wirklich reichen Ländern, beschäftigen uns nur mit uns selbst."

Regisseur Michael Haneke (75) wurde durch Filmwerke wie "Die Klavierspielerin" und "Das weiße Band" weltberühmt. Sogar mit einem Oscar wurde der Österreicher ausgezeichnet. Dennoch ist er unzufrieden. "Wir sind emotional blind", reflektiert der Drehbuchautor im Gespräch mit "Die Zeit". Die mediale Berichterstattung sei heutzutage einseitig und unzureichend. Alles werde künstlich zugespitzt und zu einem Spektakel aufgebauscht. "Rundherum die Welt und wir mittendrin, blind", lautet daher das Motto seines neuen Kinofilms "Happy End". Darin thematisiert Haneke unter anderem die Flüchtlingskrise.

Hier können Sie Michael Hanekes Meisterwerk "Liebe" auf Blu-ray oder DVD kaufen

Korrektur anregen