Angst vor Fehlgeburt: Kim Kardashian bangte um ihre Tochter

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Kim Kardashian ist bereits Mutter zweier Kinder

Auch das Leben eines Reality-Stars läuft nicht immer nach Drehbuch. Ansonsten hätte Kim Kardashian (36, "Keeping Up with the Kardashians") diesen Schreckmoment vermutlich sofort daraus gestrichen. An Thanksgiving 2012 erlitt der damals schwangere TV-Star den Schock ihres Lebens. "An einem Punkt dachte ich, ich hätte eine Fehlgeburt gehabt. Ich war mir ziemlich sicher", erzählte Kardashian nun in der Jubiläumssendung zum zehnjährigen Bestehen ihrer Reality-Show "Keeping Up with the Kardashians".

Hier können Sie die Lippenstift-Kollektion aus Kim Kardashians Beauty-Linie KKW kaufen

Die 36-Jährige sei sofort nach Hause geflogen und zu einem Arzt gegangen. Dieser konnte zunächst keinen Herzschlag feststellen. Sie durfte zurück nach Hause zu ihrer Familie und glaubte, das Baby verloren zu haben. Die Erleichterung kam erst beim nächsten Arzttermin. "Da ist ein Herzschlag, sie hatten keine Fehlgeburt", gab die TV-Darstellerin die erlösenden Worte des Arztes wieder.

Mutterglück hoch drei

Kim Kardashian und ihr Ehemann, US-Rapper Kanye West (40, "Stronger"), haben bisher zwei gemeinsame Kinder. Nachdem Töchterchen North im Juni 2013 gesund das Licht der Welt erblickte, folgte Sohn Saint im Dezember 2015. Damit ist der Kinderwunsch der Kardashian-Wests aber noch nicht vollends erfüllt. Da ein Arzt der 36-Jährigen von einer erneuten Schwangerschaft aus gesundheitlichen Gründen abgeraten habe, soll nun eine Leihmutter das dritte Kind austragen. Offiziell bestätigt hat das Paar dies bislang aber noch nicht.

Die Gerüchteküche brodelt

Aktuell sorgen die Schwangerschafts-Spekulationen rund um Kardashians kleine Halbschwester Kylie Jenner (20) für jede Menge Trubel im Netz. Wie ein Insider dem amerikanischen Magazin "Us Weekly" verriet, soll das Model bereits im vierten Monat schwanger sein. Das Timing für die Geburt könnte also mit dem Termin für die Geburt von Kardashians drittem Baby übereinstimmen. Aber spielt Jenner wirklich die Leihmutter für ihre große Schwester? Eine offizielle Stellungnahme gibt es dazu bisher nicht. Auch handelt es sich bei den Schwangerschaftsschlagzeilen lediglich um bislang noch unkommentierte Gerüchte.

Korrektur anregen