Rentner bestellt Schuhe bei Amazon - als er das Paket öffnet, will er sie sofort wieder loswerden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Sam Purdie hat sich bei Amazon neue Schuhe bestellt
  • Nachdem der Rentner sie in der Hand hält, will er die Slipper sofort zurückschicken
  • Wie die Schuhe aussehen, seht ihr im Video oben

Sam Purdie hat sich im Internet neue Slipper bestellt. Doch der Rentner wird sie niemals tragen. Der Grund: In die Sohle sind mehrere Hakenkreuze eingelassen. Für den 81-Jährigen ein Schock.

"Ich bin vor dem Krieg geboren. Ich kenne dieses hasserfüllte Symbol und bin entsetzt, dass solche Sohlen noch produziert werden", sagt der Australier.

Die Ähnlichkeit sei reiner Zufall, sagt der Hersteller

Purdie schreibt eine negative Produktbewertung zum Artikel. Der Schuhhersteller ist sich keiner Schuld bewusst. "Dieses Sohlenmuster wird in China hergestellt, wir haben es nicht entwickelt.

Die Ähnlichkeit mit der Swastika ist reiner Zufall", rechtfertigt sich eine Sprecherin des Konzerns.

Die Swastika ist ein Jahrtausende altes Glückssymbol aus Asien. Doch durch den Missbrauch des Zeichens durch die Nazis wird die Swastika wohl immer negativ konnotiert bleiben.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen