POLITIK
25/09/2017 14:21 CEST | Aktualisiert 25/09/2017 14:26 CEST

Nach ihrem Wahlsieg empfängt Merkel Gratulationen aus aller Welt - Trump meldete sich schon am Samstag

dpa
Nach Merkels Wahlsieg empfängt sie Gratulationen aus aller Welt - nur Trump meldete sich schon am Samstag

  • Angela Merkel wird wohl ihre vierte Amtszeit als Bundeskanzlerin antreten

  • Viele Staatschef gratulierten der CDU-Chefin zum Wahlsieg

  • Außer Trump - der blieb zumindest nach der Wahl auffallend ruhig

Angela Merkel heißt die alte und wohl auch die neue Kanzlerin. Der Erfolg der Union war eher bescheidenen. Natürlich empfing die CDU-Chefin nach der Wahl Glückwünsche aus aller Welt, von Frankreich über Norwegen bis Israel.

Nur US-Präsident Donald Trump blieb bisher auffällig ruhig. Der hatte sich allerdings bereits am Samstag zur Wort gemeldet.

In einer Erklärung des Weißen Haues wünschte Trump Merkel eine "erfolgreiche Wahl". Zugleich unterstrich er die "unerschütterliche Bindung zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland".

Doch anders als viele andere Staats- und Regierungschef äußerte sich der US-Präsident nach der Wahl bislang nicht mehr.

So gratulierten die Staatschefs Merkel:

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron twitterte: "Ich habe Angela Merkel angerufen, um ihr zu gratulieren. Wir werden unsere Zusammenarbeit, die unentbehrlich für Europa und unsere Länder ist, entschlossen fortführen."

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy hat Bundeskanzlerin Angela Merkel zum "großen Triumph" der Union bei der Bundestagswahl beglückwünscht. In einem Telegramm drückte der konservative Politiker seine Überzeugung aus, dass Berlin weiterhin zu einem "starken, vereinten, wettbewerbsfähigen, solidarischen und blühenden Europa" beitragen werde, wie die spanische Regierung in der Nacht zum Montag mitteilte.

Als einer der ersten direkten Nachbarn Deutschlands gratulierte der dänische Regierungschef Lars Løkke Rasmussen: "Glückwunsch Kanzlerin Merkel. Wir brauchen Stabilität in Europa. Freue mich auf Zusammenarbeit", twitterte er auf Deutsch. Der Erfolg Merkels sei "auch gut für Dänemark", fügte er auf seinem Facebook-Eintrag hinzu.

Norwegens konservative Regierungschefin Erna Solberg schrieb ebenfalls auf Twitter und auf Deutsch: "Herzlichen Glückwunsch Angela! Gut für Europa. Freue mich auf vier weitere Jahre ausgezeichneter Zusammenarbeit!"

Finnlands Ministerpräsident Juha Sipila twitterte: "Herzlichen Glückwunsch für meine Kollegin Angela MerkeI zum Wahlergebnis! Wir werden unsere gute Zusammenarbeit gerne fortsetzen."

Auch Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gratulierte der Kanzlerin auf Twitter: "Glückwünsche für Angela Merkel, eine wahre Freundin Israels, zu ihrer Wiederwahl als Kanzlerin von Deutschland."

Österreichs Außenminister Sebastian Kurz nannte das Ergebnis "nicht überraschend": "Es gibt in Deutschland bei vielen Unzufriedenheit mit der Position der Regierung in der Flüchtlingspolitik." Das Erstarken der AfD sei genau darauf zurückzuführen.

Und schließlich gratulierte die ukrainische Führung Merkel zum Erfolg bei der Bundestagswahl. "Ein Sieg, der die Wiederherstellung der territorialen Integrität der Ukraine und ihre Zukunft in einem vereinten Europa näherbringt", schrieb Präsident Petro Poroschenko am Sonntagabend bei Twitter. Der prowestliche Staatschef nannte Merkel einen "Anker für Frieden und Stabilität in Europa".

Donald Tusk griff zum Telefon. Das bestätigte eine Sprecher des EU-Ratspräsidenten. Die offizielle Gratulation soll folgen, sobald Merkel formal im Amt bestätigt ist.

Bundestagswahl 2017:Alle wichtigen Ereignisse zur Wahl im Überblick in unserem Liveblog

Mit Material der dpa-

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ll)