Christian Lindner: 5 Fakten, die den FDP-Chef beschreiben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ein vielbeschäftigter Mann: Der FDP-Parteivorsitzende Christian Lindner

Mit der Ankündigung der SPD, in die Opposition gehen zu wollen, steuert Deutschland nach der Bundestagswahl 2017 voraussichtlich auf eine Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen zu. Nachdem die Liberalen 2013 mit der verpassten 5-Prozent-Hürde aus dem Bundestag ausgeschieden waren, sind sie jetzt unter der Führung von Christian Lindner (38) sogar wieder zweistellig vertreten. Das ist der Mann, der die FDP zurück auf die politische Bildfläche gehievt hat.

Er liebt seine Frau

Hans-Dietrich Genscher und Christian Lindner im Gespräch gibt es in "Brückenschläge. Zwei Generationen, eine Leidenschaft"

Kinder hat FDP-Chef Christian Lindner zwar (noch) nicht, er ist aber glücklich mit Journalistin Dagmar Rosenfeld-Lindner (*1972) verheiratet. Das Paar gab sich im Sommer 2011 das Ja-Wort, wie der Kölner "Express" damals berichtete. "Eine so lustige und zugleich schöne Hochzeit habe ich noch nie erlebt", habe einer der Gäste damals geschwärmt.

Er unterstützt ein Kinderhospiz

Lindner mag selbst keine Kinder haben, seit vielen Jahren setzt er sich allerdings als Botschafter für das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland in Düsseldorf ein. In dieser Funktion ist er nicht allein - an seiner Seite finden sich Prominente wie Moderatorin Frauke Ludowig (53), Ex-No-Angels-Mitglied Sandy Mölling (36) und Sänger Peter Maffay (68). Die Einrichtung versucht Familien todkranker Kinder die verbleibende gemeinsame Zeit so positiv wie nur möglich zu gestalten.

Er liebt die Politik

In einer kurzen Biografie auf seiner Homepage verrät Lindner: "Viel Raum für Freizeit blieb nie und bleibt auch jetzt nicht. So ist das, wenn der Beruf auch Leidenschaft ist." Mitunter diese Leidenschaft ist es wohl, die es ihm ermöglichte, seine Partei wieder zu einem zweistelligen Wahlergebnis zu führen. Denn das neue Bild der FDP wird natürlich deutlich von ihrem Parteivorsitzenden geprägt. Im Gespräch mit "n-tv" erklärte Lindner jetzt: "Wir haben die FDP befreit von Ängstlichkeit. Und wir haben neue Gelassenheit, ein bisschen Selbstironie gelernt [...]".

Er versteht die sozialen Medien

Genau diese Selbstironie bewies er beispielsweise, als "stern TV" kürzlich ein altes Video ausgrub, in dem Jungunternehmer und Noch-Schüler Lindner im Jugendmagazin "100 Grad" in einer geliehenen Limousine auf dicke Hose machte. In dem Clip behauptete er übrigens damals schon: "Seit ich 14 bin, ist die FDP meine politische Heimat." Unter anderem auf Twitter antwortete Lindner auf das Fundstück und meinte: "Danke, #sterntv. Das war 1997 Gründerkultur 1.0". Dazu setzte er einen Smiley, der vor lauter Lachen schon Tränen weint - übrigens Lindners Lieblings-Emoji.

Unser Fundstück der Woche: FDP-Chef Christian Lindner 1997!

Posted by stern TV on Mittwoch, 13. September 2017

Er liebt Autos

"Mein Lieblingsthema abseits der Politik: alles, was mit Benzin betankt werden kann", verrät Lindner auch auf seiner Homepage. Im Interview mit der alteingesessenen Automobil-Zeitschrift "auto motor und sport" erzählte er kürzlich, dass er einen alten Porsche 911 SC fahre, den "Eckpfeiler seiner Altersversorgung." Sein erstes Auto? Ein BMW 318is. Ein richtiger Schrauber sei Lindner aber nicht, "doch ich kann die Autos pflegen, mich reinfühlen, ich kann identifizieren, hören, riechen, wenn etwas nicht in Ordnung ist."

Korrektur anregen