ESC-Gewinner Salvador Sobral braucht dringend ein Spenderherz - doch er gibt nicht auf

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Salvador Sobral bei den Proben für einen seiner ESC-Auftritte

Es steht angeblich schlecht um Salvador Sobral (27). Der portugiesische Sänger, der in diesem Jahr mit seinem Lied "Amar Pelos Dois" den Eurovision Song Contest (ESC) gewann, bangt Medienberichten zufolge um sein Leben. Sobral soll derzeit auf der Intensivstation des Santa-Cruz-Hospitals in der portugiesischen Kleinstadt Carnaxide liegen, wie die portugiesische Boulevardzeitung "Correio da Manhã" berichtet. Sobral warte demnach im Krankenhaus verzweifelt auf ein Spenderherz.

Er verliert nicht den Glauben

Hier hören Sie "Amar pelos Dois" von Salvador Sobral

Der 27-Jährige verliere trotz der Ernsthaftigkeit seiner Lage aber nicht den Glauben daran, noch rechtzeitig einen Spender zu finden, wie ein ihm nahestehender Insider der Zeitung erzählte. "Er ist ein super guter Mensch und ganz ruhig", sagte der Freund dem Bericht zufolge. Es gehe Sobral allerdings so schlecht, dass der sympathische Sänger derzeit selbst von seiner Familie nur sehr eingeschränkt Besuche empfangen könne, heißt es weiter.

Anfang September hatte sich Sobral von seinen Fans in einem Youtube-Video verabschiedet und angekündigt, aus gesundheitlichen Gründen seine Musikkarriere vorerst auf Eis legen zu müssen. In dem Clip stimmt er außerdem den Beatles-Klassiker "Hello, Goodbye" an. Alle geplanten Auftritte Sobrals wurden abgesagt. In Estoril gab der Sänger jedoch kurz darauf noch ein Abschlusskonzert, wie Clips im Netz zeigen, bei dem er zusammen mit seiner Schwester Luisa (30), die ebenfalls Sängerin ist, seinen ESC-Hit zum Besten gab und schließlich auf der Bühne Tränen vergoss.

Korrektur anregen