Micaela Schäfer postet vor der Wahl dieses Foto - jetzt könnte ihr dafür eine Strafe drohen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Micaela Schäfer ist bekannt dafür, sehr freizügige Fotos von sich zu posten
  • Ihr neuestes Werk könnte jetzt strafrechtliche Konsequenzen für sie haben
  • Im Video oben seht ihr die ganze Geschichte

Nacktmodel Micaela Schäfer ist bekannt für ihre freizügigen Auftritte. Ihr neuester Instagram-Post bildet da keine Ausnahme.

Micaela könnte mit ihrem Post das Wahlgeheimnis verletzt haben

Dort veröffentlichte die 33-Jährige ein Foto von sich, wie sie - nur mit einem knappen String-Tanga bekleidet - ihre Kreuze für die Briefwahl setzt. Dazu schreibt sie: “Natürlich gehe auch ich wählen. Ich habe per Briefwahl meine Stimme abgegeben - ich wähle die @cdu und damit unsere @bundeskanzlerin.”

Das Problem? Nun in diesem Fall geht es nicht um ihr knappes Outfit. Denn in Deutschland gilt das Wahlgeheimnis. Und das könnte sie durch ihren Post verletzt haben. Die Konsequenzen für Micaela könnten damit von der Ungültigkeit ihrer Stimme bis hin zu einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren reichen.

Dass das wirklich geschieht, ist allerdings ziemlich unwahrscheinlich.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lm)

Korrektur anregen