3 Wochen lang hat ein Junge Schmerzen im Auge - dann machen Ärzte eine schaurige Entdeckung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Ein Junge aus Mexiko litt unter starken Schmerzen im rechten Auge
  • Die Diagnose verwunderte selbst die Ärzte
  • Wie es dem 17-Jährigen inzwischen geht, erfahrt ihr im Video oben

Der Fall eines 17-jährigen Jungen aus Mexiko ist nichts für schwache Nerven. Der Teenager hatte über drei Wochen hinweg starke Schmerzen im rechten Auge. Nachdem sich auch seine Sicht immer weiter verschlechterte, beschloss er ins Krankenhaus zu gehen.

Dort stellten Ärzte dann fest: Ein parasitärer Wurm hatte sich in das Auge des Jungen eingenistet.

Zu diesem Zeitpunkt sei sein rechtes Auge bereits stark beschädigt gewesen. Das berichten das “New England Journal of Medicine” und das Online-Magazin “Live Science”.

Laut seinem behandelnden Arzt, Pablo Guzman-Salas, wäre er nicht einmal mehr in der Lage gewesen, Finger aus 30 Zentimetern Entfernung zu erkennen. Er konnte nur noch Handbewegungen identifizieren.

Ärzte stehen vor einem Rätsel

Wie der Wurm da allerdings überhaupt hingekommen ist, stellt die Ärzte vor ein Rätsel.

Normalerweise sei es nämlich nicht üblich, dass Saugwürmer wie dieser Augen infizieren. Sie seien sonst in Leber, Lunge, Darm und Blut vorzufinden.

Auch gäbe es keine Anzeichen, wie sich der Mexikaner infiziert habe, da er weder in einem Gewässer war, noch ihn über die Nahrung aufgenommen habe.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(ujo)

Korrektur anregen