Eine Frau, die Angst vor Spinnen hat, schaut aus dem Küchenfenster - dann beginnt ihr Albtraum

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Familie Torkington aus Queensland hat einen schrecklichen Fund im Garten gemacht
  • Unter dem Trampolin der Kinder kam es zu einer Spinnen-Invasion
  • Das riesige Spinnennetz seht ihr oben im Video

Denise Torkington aus Hervey Bay in Queensland leidet an einer Spinnenphobie - und machte in diesem Zusammenhang eine grausige Entdeckung. Wie die britische Zeitung “Daily Mail” schreibt, hätten Denise und ihr Mann Sean vor wenigen Tagen aus dem Küchenfenster in ihren Garten geschaut.

Dabei hätten sie unter dem Trampolin ihrer Kinder zahlreiche weiße Schichten entdeckt. Sie nahmen an, es handele sich um frischen Tau und dachten nicht weiter daran.

Weiße Schicht entpuppt sich als Spinnen-Invasion

“Als wir die Schichten am Nachmittag nochmal entdeckten, sahen wir sie uns genauer an. Dann realisierten wir, dass es sich um ein riesiges Spinnennetz handelte”, erzählte Denise Torkington in einem Interview.

Bereits seit sechs Jahren wohne die Familie in dem Haus und weder sie noch die Nachbarn wollen so etwas jemals gesehen haben.

Torkington: "Stoff, aus dem Albträume gemacht werden"

“Mein Mann hat das Spinnennetz weggekickt, in der Hoffnung, dass es verschwindet. Doch das Netz ist über Nacht wieder gewachsen”, erklärte Denise.

In dem Netz befanden sich zudem noch Babyspinnen und Spinneneier. “Das ist der Stoff, aus dem Albträume gemacht werden”, sagte sie.

Denise bat eine Gartengruppe auf Facebook um Rat. Dort riet man ihr allerdings nur, das Haus zu verbrennen und wegzurennen.

Mittlerweile kümmert sich ein Schädlingsbekämpfer um die Spinnen-Invasion. “Es wäre ein Albtraum, wenn die Spinnen wieder zurückkommen würden”, sagte Denise der "Daily Mail".

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)

Korrektur anregen