NACHRICHTEN
21/09/2017 09:07 CEST

Trump nörgelt auf Twitter über die Emmys

Donald Trump hat sich auf Twitter am Mittwoch ein neues Angriffsziel ausgeguckt

US-Präsident Donald Trump kann offenbar keinen Spott auf sich sitzen lassen - nicht mal eine Rede vor den Vereinten Nationen kann den 71-Jährigen dauerhaft von einer Rache in Tweet-Form ablenken. Denn kurz nach seinen markigen Drohungen gegen Nordkorea vor der UN-Generalversammlung hat Trump ausgerechnet die Emmy-Awards mit einem seiner berüchtigten Tweets bedacht. Thema: Die geringen Einschaltquoten der Show am Sonntag. "Es hat mich betrübt zu sehen, wie mies die Quoten der Emmys waren - die schlechtesten jemals überhaupt", schrieb Trump.

So sieht der US-Präsident die Dinge: Donald Trumps Buch "Wie ich meine größten Herausforderungen in meine größten Triumphe verwandelte" können Sie hier bestellen

Für Trump sind TV-Einschaltquoten schon seit längerem ein gewichtiges Argument im Verbal-Fight mit politischen Widersachern. Vor einiger Zeit hatte er bereits den trump-kritischen Arnold Schwarzenegger mit Spott bedacht, weil der als zwischenzeitlicher Nachfolger Trumps bei der Show "The Apprentice" "armselige Quoten" eingefahren habe. Inhaltlich lag der US-Präsident diesmal allerdings falsch, wie das "Us Magazine" notiert: Vergangenes Jahr hatten noch etwas weniger TV-Zuschauer die Emmy-Verleihung verfolgt.

Sean Spicer nahm den Konter vorweg

Vor allem Moderator Stephen Colbert (53) hatte bei den Emmy Awards nicht mit Seitenhieben auf Trump gespart. "Wir wissen alle, dass Donald Trump die Emmys viel bedeuten. Er war für 'Celebrity Apprentice' mehrfach nominiert, hat aber nie gewonnen. Warum habt ihr ihm keinen Emmy gegeben? Ich wette, wenn er einen Emmy gewonnen hätte, dann wäre er nicht bei der Präsidentenwahl angetreten. In gewisser Weise ist es also eure Schuld", scherzte er.

Auch Trumps geschasster Pressesprecher Sean Spicer bekam einen Auftritt bei der Preisverleihung. Er wiederholte - fast wie in weiser Voraussicht - eine Phrase, die in zu Beginn von Trumps Präsidentschaft berühmt gemacht hatte: "Das wird das größte Publikum sein, das je die Emmys gesehen hat. Punkt." Einst war das Spicers kategorische Antwort auf Häme über das vergleichsweise kleine Publikum bei Trumps Amtseinführung. Nun wirkte der Satz wie eine vorweggenommene clevere Erwiderung auf Trumps Emmy-Spott.

Sponsored by Trentino