Frédéric von Anhalt will Gouverneur werden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Frédéric von Anhalt will Polit-Karriere machen

Donald Trump ist US-Präsident, Dwayne "The Rock" Johnson will ihm womöglich den Job streitig machen... Waschechte Politiker-Biografien scheinen in den USA aus der Mode zu geraten - dafür greifen jetzt die Promis aus dem Glamour-Biz nach der Macht. Der nächste in dieser Reihe ist ausgerechnet ein gebürtiger Deutscher: Der 74-Jährige Frédéric von Anhalt will um das Amt als Gouverneur von Kalifornien kandidieren, wie die "Los Angeles Times" berichtet. Die entsprechenden Dokumente habe der Witwer von Hollywood-Legende Zsa Zsa Gabor (1917-2016, "Queen of Outer Space") bereits eingereicht, heißt es.

"Zsa Zsa wollte, dass ich antrete"

Frédéric von Anhalt hat sich auch schon als Sänger versucht... Wie das klingt, können Sie hier erfahren

Von Anhalts erste Worte als Wahlkämpfer zeigen dabei, dass er sich von Trump schon mal eins abgeschaut hat: Das große Pathos. Man könnte das Programm in etwa so zusammenfassen: "Make California great again." "Ich lebe seit 36 Jahren in dieser Stadt. Und ich habe in der westlichen Welt noch nie so viele Leute aus Mülltonnen essen sehen", sagte von Anhalt mit Blick auf seinen Wohnort Los Angeles. "Wir sprechen von Hollywood, dem Entertainment-Zentrum der ganzen Welt. Wie ist das möglich?"

Eigentlich aber kandidiere er nur aus einem Grund, erklärte Frédéric von Anhalt weiter: Für seine Zsa Zsa. "Sie ist diejenige... die wollte, dass ich antrete." Zsa Zsa Gabor war im Dezember verstorben. Zumindest die deutsche Herkunft des Kandidaten in spe muss beim Rennen um den Gouverneurs-Posten kein Hindernis sein. Zum einen besitzt von Anhalt auch einen US-amerikanischen Pass - zum anderen hat ein anderer bereits vorgemacht, wie weit man es als prominenter Einwanderer in Kalifornien bringen kann. Arnold Schwarzenegger (70, "Terminator") war von 2003 bis 2011 Gouverneur des US-Bundesstaates.

Korrektur anregen