NACHRICHTEN
21/09/2017 16:59 CEST | Aktualisiert 22/09/2017 11:48 CEST

Nach Unfall in Düsseldorf: Wieso ein Mann einen Ersthelfer verprügelt haben soll

Martin Leigh via Getty Images
Ein Auto fährt eine junge Frau an - sofort eilt ihr ein Mann zur Hilfe.

  • Eine Auto erfasst eine Fußgängerin

  • Ein Ersthelfer eilt zu ihr

  • Ihr Freund missversteht die Szene und schlägt den Helfer

Schreckliches Missverständnis in Düsseldorf: Ein Auto fährt eine junge Frau an - sofort eilt ihr ein Mann zur Hilfe. Doch bevor er der Verletzten helfen kann, wird er angegriffen. Der Freund der Frau hat laut Polizei den Helfer zusammengeschlagen. Er glaubte, der Mann wäre der Unfallverursacher.

Dabei war der 29-Jährige der Ersthelfer.

Was die Polizei herausgefunden hat

Das ergaben die Ermittlungen der Polizei: Eine 23 Jahre alte Frau saß am Steuer des Unfallwagens. Sie fuhr mit ihrem Polo in Flingern Richtung Innenstadt, als plötzlich eine Fußgängerin auf die Straße getreten sein soll. Die Autofahrerin versuchte wohl noch zu bremsen, doch der Wagen erfasste die Fußgängerin und schleuderte sie zu Boden.

Die ebenfalls 23 Jahre alte Frau blieb schwer verletzt liegen.

Ein Passant sah den Unfall und eilte zu ihr. Ihr Freund verhinderte laut Bericht aber, dass er ihr helfen konnte. Der aggressive Tatverdächtige schlug mehrfach auf den Ersthelfer ein und verletzte ihn schwer, meldet die Polizei. Der Helfer musste daraufhin ins Krankenhaus.

Der mutmaßliche Schläger soll alkoholisiert gewesen sein. Die Polizei hat ihm eine Blutprobe entnommen.