POLITIK
20/09/2017 13:15 CEST

AfD-Chefin Petry geht auf Distanz zu Gauland und Weidel

Sean Gallup via Getty Images
AfD-Sprecherin Frauke Petry

  • AfD-Chefin Frauke Petry geht in einem Interview auf Distanz zum Spitzenduo der Partei

  • Wenige Tage vor der Wahl ist das der vorläufige Höhepunkt im Richtungsstreit der AfD

Wenige Tage vor der Wahl geht AfD-Chefin Frauke Petry mit deutlichen Worten auf Distanz zu ihren Spitzenkandidaten.

Angesprochen auf die umstrittenen Äußerungen von Alexander Gauland oder die fremdenfeindliche E-Mail, die angeblich von Alice Weidel stammen soll, sagte Petry der "Leipziger Volkszeitung": "Nach viereinhalb Jahren AfD nimmt man so etwas nicht mehr persönlich, aber ich verstehe, wenn die Wähler entsetzt sind."

Es sei zu erleben, dass sich gerade viele bürgerliche Wähler abwenden, sagte Petry. "Das liegt auch an Schlagzeilen, wie sie in jüngster Zeit produziert werden - und bei denen man sich jedes Mal fragt, ob sie tatsächlich wahr und damit ein Skandal sind."

Petry auf Distanz

Die Äußerungen sind der vorläufige Höhepunkt im Richtungsstreit in der AfD-Führung. Petry gilt als scharfe Gegnerin des krawalligen Kurses, wie ihn das Spitzenduo Gauland und Weidel, aber auch der thüringische Landeschef Björn Höcke und der rechte "Flügel" fahren.

So hielt sich Petry auch nicht mit Kritik an Gaulands Äußerungen über die SPD-Staatsministerin Aydan Özoğuz zurück. Außerdem rief sie ihre Partei dazu auf, Störattacken bei Wahlkampfreden von Kanzlerin Merkel zu unterlassen.

Die AfD-Chefin wirkte wie ein Phantom

Dass sie sich aber so kurz vor der Wahl von ihren Spitzenkandidaten distanziert, ist selbst für die zerstrittene AfD bemerkenswert. Gegner des Petry-Lagers hatten bereits gehofft, dass sich ihre Parteichefin nach der Wahl zurückziehen würde.

Seit dem Kölner Parteitag gilt sie als entmachtet. In der Öffentlichkeit wirkte sie im Wahlkampf-Endspurt wie ein Phantom.

Ihre öffentlichen Auftritte und wenigen Interviews fanden kaum Gehör, weil Weidel und Gauland beinahe allen wichtigen Auftritte übernahmen. In dieser Woche sagte Petry dann auch noch ihren letzten öffentlichen Auftritt vor der Wahl in Pirna ab.

2017-09-07-1504786616-8796518-CopyofHuffPost4.png Inside AfD - Die Community für Kritiker der Rechtspopulisten

Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace..

(ben)

Sponsored by Trentino