Ein ganzes Dorf hat beschlossen, rauchfrei zu leben - ohne Frauen würde das nicht funktionieren

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • In einem Dorf in Indonesien ist Rauchen verboten
  • Die Bewohner haben sich selbst dazu entschieden, denn zu viele von ihnen hatten Lungenkrebs
  • Die ganze Geschichte seht ihr auch im Video oben

In Indonesien hat sich ein ganzes Dorf dazu entschieden, rauchfrei zu leben. In Penas Tangull Village in Jakarta ist Rauchen jetzt verboten, denn viele Bewohner hatten Lungenkrebs.

Jedes Jahr sterben in Indonesien etwa 430.000 Menschen an den Folgen des Rauchens. Mit mehr als 80 Millionen Rauchern ist es das Land mit den meisten Rauchern weltweit.

Sogar Zweijährige, wie der durch YouTube bekannt gewordene Ardi, rauchen dort. Ardi rauchte bis zu 40 Zigaretten am Tag, bis Ärzte ihn von seiner Sucht befreien konnten.

Mehr zum Thema: Ardi Rizal war der jüngste Kettenraucher der Welt – das ist aus ihm geworden

Die Bewohner halten sich an die Regeln

Frauen und Kinder sorgen in Penas jetzt dafür, dass niemand mehr raucht. Wenn sie jemanden erwischen, bitten sie ihn, die Zigarette auszumachen - und die Bewohner tun es, aus Respekt vor ihren Mitbewohnern und der eigenen Gesundheit.

Seither ist Penas Tangull Village nicht nur als rauchfreies, sondern auch als besonders sauberes und buntes Dorf bekannt.

Jetzt soll Penas Village auch als Beispiel für andere Dörfer dienen. Und so könnte Jakarta vielleicht irgendwann eine komplett rauchfreie Stadt werden.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(lk)

Korrektur anregen