Sarah Brandner auf der Wiesn entdeckt: Was sie in den vergangenen Jahren gemacht hat

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Sarah Brandner im Marstall Festzelt auf dem Oktoberfest

Freilich, hochgeschlossen ist der Dirndlblusen-Trend des Jahres. Es kann dennoch sexy aussehen, wie aktuell auf dem Münchner Oktoberfest vielfach zu bestaunen ist. Umso überraschender ist der Look, den Model Sarah Brandner (28) für ihren Ausflug am Montag ins Marstall Festzelt wählte.

Im dunkelblauen, knöchellangen, langärmeligen und hochgeschlossenen Dirndl mit schwarzen Boots besuchte sie die Wiesn. Man musste schon ganz genau hinsehen, um die einst so heiß begehrte 1,80-Meter-Schönheit überhaupt zu erkennen - der weinrote Barett-Hut tat ein Übriges.

Sarah Brandner in Til Schweigers "Kokowääh 2" (2013) können Sie hier auf DVD bestellen

Was macht Sarah Brandner heute eigentlich?

Von 2007 bis September 2014 war Sarah Brandner mit Fußballweltmeister Bastian Schweinsteiger (33) liiert. Im Trennungsjahr war sie nochmal in drei Formaten als Schauspielerin zu sehen: "Soko 5113", "Die Familiendetektivin" und "Irre sind männlich". Doch nach dem Liebes-Aus hielt sie sich weitestgehend vom Rampenlicht fern.

Tatenlos war die Münchnerin, die 2010 sogar schon in der berühmten Swimsuit-Ausgabe des US-Magazins "Sports Illustrated" zu sehen war, deshalb aber noch lange nicht. Gemeinsam mit ihrer Freundin, der Designerin Lili Radu, entwarf sie eine eigene Taschen-Kollektion. Wie Sarah Bandners Instagram-Account außerdem zu entnehmen ist, hat sie auch ein echtes Händchen für Catering: Im April servierte sie kreative vegane Häppchen für ein Event des im Gaza-Streifen geborenen Fotojournalisten und Künstlers Ali Nouraldin (*1985).

Korrektur anregen