Reporterin fragt Weidel nach AfD-Falschmeldung zum Oktoberfest - ihre Antwort sorgt für Gelächter

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Die AfD suggeriert in einem Post, dass das Oktoberfest aus Terrorangst menschenleer sei
  • Eine Falschnachricht - am Wochenende kamen rund 100.000 Menschen mehr als vor einem Jahr
  • Spitzenkandidatin Alice Weidel will davon nichts wissen, als sie eine Reporterin darauf anspricht

Gähnende Leere beim Oktoberfest - mit diesen Worten wollte die AfD weiß machen, dass die Besucher dem größten Volksfest der Welt aus Terrorangst fernbleiben würden.

Dazu ein Foto von beinahe menschenleeren Wegen zwischen den Bierzelten und die düsteren Worte:

"In einem Land, in dem man gut und gerne lebt, und das durch die Asylpolitik seiner Kanzlerin unter massiver Sicherheitsgefährdung leidet, gestaltet sich die Durchführung von Volksfesten seit 2015 mehr als schwierig."

Einzig: Die Geschichte war ein Falschmeldung.

"Ich war noch nie auf dem Oktoberfest"

Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, kamen am ersten Wochenende rund 600.000 Besucher und damit rund 100.000 mehr als im Vorjahr.

Ein Grund für die Partei, den Post zu löschen, ist das natürlich nicht. Auch AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel will von der Wahrheit nichts wissen.

Warum die Partei denn falsche Zahlen verbreite, fragte eine Reporterin die Politikerin auf einer Pressekonferenz in Berlin.

Darauf antwortete Weidel ausweichend: "Ich war noch nie auf dem Oktoberfest. Deswegen kann ich dazu nichts sagen".

Auf eine Nachfrage der Reporterin antwortet Weidel weiter: "Die Partei hat offenbar die richtigen Zahlen, von denen ich aber nichts weiß."

Gefühlte Wahrheiten

Gelächter unter den anwesenden Journalisten. Es ist nicht das erste Mal, dass die AfD im Wahlkampf gezielt mit falschen Nachrichten auf Stimmenfang geht.

Was richtig ist und was nicht, ist dabei völlig egal. Es geht um gefühlte Wahrheiten. Hunderttausende sorgenfrei feiernde Menschen auf einem Volksfest passen da nicht ins angsterfüllte Weltbild.

Ein Foto vom Sonntag zeigt auch die Besuchermassen auf dem Fest - und die doch sehr selektive Wahrnehmung der AfD:

oktoberfest

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen