Mann fährt 16 Kilometer in seinem Auto - dann hört er plötzlich Schreie von hinten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • In Australien hörte ein Autofahrer ungewöhnliche Geräusche aus dem hintern Teil seines Fahrzeugs
  • Auf der Suche nach der Quelle entdeckte er einen blinden Passagier
  • Im Video oben seht ihr die Aufnahmen

Im australischen Adelaide fuhr ein Mann die Straße entlang. Nach einer Weile machten ihn ungewöhnliche Geräusche stutzig. Sie kamen aus dem hinteren Teil seines Wagens.

Nach etwa 16 Kilometern hielt er an und ging den Geräuschen nach. Er stieg aus, inspizierte sein Fahrzeug und fand im Radkasten einen blinden Passagier. Ein Koala hatte sich an der Hinterachse festgeklammert. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Der Fahrer rief sofort einen Rettungsdienst

Als der Wagen losfuhr, begann das Tier zu schreien. Der Fahrer rief sofort einen Tierrettungsdienst, der den verängstigten Koala befreite und zu einem Tierarzt brachte. Das Koala-Weibchen überstand die Fahrt zum Glück nur mit leichten Blessuren.

Nach einer einwöchigen Beobachtung wurde es dann auch wieder in den Busch entlassen. Und wie es sich für einen Koala gehört, hat sich das Weibchen gleich auf dem nächsten Baum ein Nickerchen gegönnt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen