Frühlingserwachen: Outfit-Ideen für den Übergang

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Model Chrissy Teigen macht alles richtig: Helle Farben sind im Frühjahr die perfekte Wahl

Der Frühling hält mit großen Schritten Einzug. Die Sonne lacht vom Himmel und wärmt uns nach dem kalten Winter mit ihren Strahlen. Doch obwohl die Temperaturen steigen, ist es oft noch zu frisch, um ohne Jacke aus dem Haus zu gehen. Diese drei Outfit-Inspirationen sind perfekt für den Übergang geeignet:

Strickpulli statt Jacke

Schöne Übergangsjacken für den Frühling können Sie hier bestellen

Die Winterjacke ist zu dick und die leichte Übergangsjacke vom letzten Jahr ist in den Tiefen des Kleiderschranks verloren gegangen? Kein Problem, denn ein warmer Strickpulli lässt sich ganz einfach zum praktischen und warmhaltenden It-Piece stylen. Kombiniert mit der Lieblingsjeans im Used-Look und einem lässigen grauen Shirt für unten drunter hält der Pullover warm und sieht trotzdem nach Frühjahr aus. Sonnenbrille auf den Kopf, fertig!

Heidi Klum setzt auf einen gestreiften Strickpulli in zarten Pastelltönen

Bomberjacke und Hoodie in Pastellfarben

Pastellfarben sind wie geschaffen für die Jahreszeit, in der alles zu sprießen und zu blühen beginnt. Doch ein Outfit in zarten Rosa-, Blau- oder Mint-Tönen muss nicht zwingend süß und mädchenhaft wirken. Cool wird der pastellige Übergangslook beispielsweise, wenn man zur rosefarbenen Bomberjacke einen lässigen Hoodie mit Kapuze kombiniert.

Lena Meyer-Landrut kombiniert eine altrosa Bomberjacke zu einem cremeweißen Hoodie

Longcoat und Jeans

Ein Longcoat wirkt sophisticated und modern. Allein deshalb ist dieses Trend-Teil wie perfekt für den Frühling geschaffen, um Business-Termine oder andere Meetings wahrzunehmen. Lässiger wird der Look, wenn der Longcoat - am besten in gedeckten Farben wie Olivgrün - zu einer knöchellangen Jeans und einem schlichten T-Shirt kombiniert wird.

Gigi Hadid macht im Longcoat die Straßen von New York unsicher

Korrektur anregen