Christine Kaufmann: Ihre Familie steht ihr bei

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die Familie steht Christine Kaufmann in ihrer schwersten Zeit zur Seite

Keine Entwarnung bei Christine Kaufmann ("Exzess und Bestrafung"): Die Schauspielerin liegt weiterhin im Krankenhaus, ihre Familie weicht ihr nicht von der Seite. "Wir sprechen mit ihr. Ich bin sicher, sie spürt, dass wir da sind", erklärt ihre Enkelin Dido Sargent (31) in der "Bild"-Zeitung. "Wir zeigen ihr, dass wir sie lieben. Zusammenhalten. Ihr beistehen. Egal, was ihr Körper und ihre Seele entscheiden zu tun."

Die Familie ist geschockt

Sehen Sie Christine Kaufmann in "Salto Mortale" - einem ihrer ersten Filme - auf Amazon

Bereits am Freitag hatte sich Allegra Curtis (50) zu Wort gemeldet. Die 50-Jährige und ihre Schwester Alexandra stammen aus Kaufmanns Ehe mit Hollywood-Star Tony Curtis (1925 - 2010). "Ich stehe völlig unter Schock. Mit meiner Mami sieht es leider sehr schlecht aus", sagte sie der Münchner "Abendzeitung". Man könne nur noch beten, dass sie "es packt". Auch ihr Bruder Hans-Günther Kaufmann (73) macht wenig Hoffnung. "Ihr Leben liegt jetzt in Gottes Hand", erklärte er der "tz".

Mit der schwierigen Situation versucht die Familie allen Sorgen zum Trotz angstfrei umzugehen. "Meine Großmutter hat immer ganz locker über den Tod gesprochen. Leben und Tod gehören zusammen. Niemand wird geschont. Aber wir hoffen alle, dass wir sie noch mal sprechen können", so Enkelin Dido weiter.

Die Art der Erkrankung ist nicht bekannt

Über die Art der Erkrankung ist offiziell nichts bekannt. In einem Statement, das spot on news vorliegt, heißt es unter anderem: "Wir sind in großer Sorge um unsere sehr geschätzte Christine Kaufmann. Wir bitten alle Medienvertreter um Verständnis, dass die Familie momentan ihre gesamte Liebe und Kraft benötigt, um den hoffentlich eintretenden Genesungsprozess zu begleiten und für Christine Kaufmann da zu sein. (...) Wir bitten von Spekulationen Abstand zu nehmen."

Nach ihrer Ehe mit Hollywood-Star Tony Curtis war Kaufmann noch dreimal verheiratet. Zuletzt von 1997 bis 2011 mit dem Zeichner Klaus Zey. Ihre bislang letzte Filmrolle hatte Kaufmann 2013 in dem Filmdrama "Stille" an der Seite von Jan Fedder und Iris Berben. Zudem konzentrierte sich Kaufmann auf ihre Kosmetikfirma CHK und veröffentlichte zahlreiche Bücher zu den Themen Liebe, Gesundheit, Wellness und Lifestyle.

Korrektur anregen