Diese Maßnahmen will Merkel in den ersten 100 Tagen ihrer Amtszeit umsetzen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ANGELA MERKEL
Kanzlerin Angela Merkel hat ihre Pläne für die ersten 100 Tage Amtszeit verraten. | Wolfgang Rattay / Reuters
Drucken
  • Angela Merkel hat ihre Ideen für den Anfang ihrer Kanzlerschaft präsentiert
  • Ihr Schwerpunkt liegt bei der Digitalisierung und der Familienpolitik

Der Wahlkampf geht in den Endspurt - und Angela Merkel sieht wie die sichere Siegerin aus. Im Interview hat die Kanzlerin der "Passauer Neuen Presse“ nun schon ihre Maßnahmen für die ersten 100 Tage ihrer Kanzlerschaft verraten.

Sie werde "das große Thema Digitalisierung sofort als Chefsache noch stärker als jetzt schon in den Mittelpunkt rücken", sagte sie der "PNP". Im Kanzleramt solle ein Staatsminister für Digitales diese Aufgabe koordinieren. Ihm zur Seite wolle sie einen "Digitalrat mit internationalem Sachverstand" stellen.

Merkels Plan ist durchaus überraschend, weil die Digitalisierung - die vor allem ein Thema der FDP in diesem Wahlkampf ist - bisher nicht prominent zur Sprache kam.

Auch um den Wohnungsbau will Merkel sich kümmern

Außerdem plant Merkel für die ersten hundert Tage ein Kinder- und Familienstärkungsgesetz. Darin würden alle geplanten Maßnahmen vom Baukindergeld über die Erhöhung des Kindergeldes und der Grundfreibeträge bis hin zum Rechtsanspruch auf Betreuung im Grundschulbereich zusammengefasst.

"Und nicht zuletzt: Wir brauchen vor allem in Ballungsgebieten noch mehr Wohnungsbau und müssen die ländlichen Strukturen verbessern." Wie sie das allerdings in den ersten 100 Tagen schaffen will, bleibt ihr Geheimnis.

Mehr zum Thema: "Klartext": Eine Putzfrau bringt Angela Merkel mit einer Renten-Frage völlig durcheinander

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(lk)

Korrektur anregen