Kult-Schauspieler Harry Dean Stanton ist tot

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Harry Dean Stanton war ein gefragter Nebendarsteller in Hollywood

Harry Dean Stanton ist im Alter von 91 Jahren in Los Angeles gestorben, wie unter anderem "Variety" berichtet. Der US-Schauspieler war in Hollywood ein gefragter Nebendarsteller und wurde bekannt durch zahlreiche Independent- und Kult-Filme. Vor allem seine Rollen in "Twin Peaks", "Big Love", "Pretty in Pink" und "Repoman" bleiben unvergessen.

Eine seiner wenigen Hauptrollen spielte Stanton 1984 in Wim Wenders' Film "Paris, Texas", mit der ihm sein Durchbruch gelang. Zu sehen war er zudem unter anderem in "Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt" oder "Der Pate II".

Mit dem Film "Paris, Texas" gelang Harry Dean Stanton der Durchbruch

Viele Hollywood-Stars trauern in den sozialen Medien um Stanton. "Two and a Half Men"-Star Jon Cryer, der neben Stanton 1986 in "Pretty in Pink" spielte, postete ein Foto vom Set und schrieb dazu: "Was für eine Ehre. #RIPHarryDeanStanton". Regisseur David Lynch, der mehrmals mit Stanton arbeitete, zuletzt beim "Twin Peaks"-Revival, sagte in einem Statement: "Der große Harry Dean Stanton hat uns verlassen. Einer der Großen ist gegangen. Es gibt niemanden wie Harry Dean. Jeder hat ihn geliebt. Und das aus gutem Grunde. Er war ein großartiger Schauspieler (eigentlich mehr als großartig) - und ein großartiger Mensch - es war so großartig, in seiner Nähe zu sein!!! Wir werden dich wirklich vermissen, Harry Dean!!!"

Auf Twitter verabschiedeten sich zudem Stars wie Olivia Wilde, Andie MacDowell, Patton Oswalt oder Mark Ruffalo von Stanton. Auch Regisseur John Carpenter und Schriftsteller Stephen King erinnerten sich an den beliebten Darsteller.

Korrektur anregen