Gewinner des Tages

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ozzy Osbourne will seine Ehe nicht noch einmal aufs Spiel setzen

Besser spät als nie! Nach dem Affären-Eklat von Ozzy Osbourne (68, "Paranoid") kommt dieser nun endlich zur Einsicht. Jahrelang soll der "Black Sabbath"-Frontmann seiner Ehefrau Sharon (64) fremdgegangen sein. Im Gespräch mit dem Branchenblatt "Rolling Stone" spricht der Musiker nun offen über die Schuldgefühle, die ihn quälen. Er sei absolut nicht stolz darauf, was er seiner Familie durch die Untreue angetan habe. "Mittlerweile bin ich fünf Jahre clean und trocken und realisiere, was ich für ein Idiot war", argumentiert der Sänger.

35 Ehejahre und drei gemeinsame Kinder verbinden Osbourne und seine Frau. Diese hatte erst vor wenigen Wochen selbst offenbart, dass Ozzy sie mit insgesamt sechs Frauen betrogen haben soll. Dennoch hält die Moderatorin zu ihrem Mann und kämpft um die Beziehung. Ebenso wie der Musiker. Wie es heißt, habe sich der 68-Jährige in Therapie begeben, um gegen seine Sexsucht anzukämpfen. Schließlich will er seine Ehe nicht noch einmal aufs Spiel setzen: "Es gibt keine andere Frau, mit der ich mein Leben verbringen möchte." Scheint, als habe der Skandal-Rocker nun endlich den richtigen Weg eingeschlagen.

Hier können Sie Ozzy Osbournes Album "Memoirs of a Madman" als MP3-Album kaufen

Korrektur anregen