Wenn du nach dem Urlaub so einen Ausschlag hast, hat sich ein Wurm unter deiner Haut eingenistet

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • BarfuĂź am Strand zu laufen ist nicht ganz ungefährlich
  • Urlauber können sich einen sogenannten Hautmaulwurf einfangen
  • Wie er aussieht, seht ihr im Video oben

Endlich Urlaub. Für viele heißt es dann: nichts wie Schuhe aus und ab an den Strand. Doch das kann auch böse enden. Wie das Gesundheitsportal “Dermaplus“ warnt, können sich Menschen, die in tropischen Gebieten ständig barfuß an Stränden unterwegs sind, Lava migrans, einen sogenannten Hautmaulwurf, einfangen.

Bei den Parasiten handelt es sich um Larven des Hakenwurms

Diese Parasiten finden sich häufig in wärmeren Gefilden und zeigen sich bei einer Infektion auf der Haut als serpentinenartige Rötung mit den typischen Wandergängen der Larven. Übertragungsort sind Strände, die von Tierkot kontaminiert sind. Beim Laufen, Sitzen oder Spielen am Strand kann man sich durch Hautkontakt mit den Eiern des Hakenwurms anstecken.

Die Krankheit tritt auch im Mittelmeerraum auf

Hauptsächlich tritt die Hautkrankheit in Südamerika, Afrika und dem Mittelmeerraum auf. Symptome sind neben der serpentinenartigen Rötung in der Haut auch Juckreize. Man sollte daher beim Strandurlaub in besagten Regionen darauf achten, immer ein Paar Badelatschen dabei zu haben und den Untergrund mit einem Handtuch abzudecken. Im Falle einer Infektion sollten Betroffene umgehend einen Arzt aufsuchen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen