Hier liegt Selena Gomez im Krankenhaus - kaum jemand hat mitbekommen, warum

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Eine Freundin hat Selena Gomez eine Niere gespendet
  • Bis jetzt hielt Gomez die schwere Transplantation geheim
  • Nun richtet sie sich mit einem Foto an die Öffentlichkeit, wie ihr im Video oben seht

Die 25-jährige Sängerin Selena Gomez hat eine Nierentransplantation hinter sich. Das geht aus einem Foto hervor, das Gomez auf Instagram gepostet hat.

Darauf hält sie Händchen mit einer Freundin im Krankenhauszimmer. Diese Freundin war es, die Selena Gomez eine Niere gespendet hat. Die schwere Transplantation hielt Gomez bis jetzt vor der Öffentlichkeit geheim.

"Es ist mir bewusst, dass viele meiner Fans bemerkt haben, dass ich mich während des Sommers zurückgezogen habe und sich gefragt haben, warum ich meine neue Musik nicht promote, auf die ich extrem stolz war. Ich habe herausgefunden, dass ich eine Nierentransplantation wegen meiner Lupus-Krankheit brauche", schreibt die Sängerin zu dem Foto.

Selena Gomez hat die "Lupus"-Krankheit

Dass sie unter der "Lupus"-Krankheit leidet, hatte Gomez 2015 öffentlich gemacht. Dabei handelt es sich um eine seltene Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem fehlgerichtet arbeitet. Es richtet sich gegen die körpereigenen Zellen. Dabei werden Organe und Organsysteme geschädigt. Besonders oft sind Frauen zwischen 15 und 35 Jahren betroffen.

Selena Gomez hat deshalb sogar schon eine Chemotherapie hinter sich.

Mehr zum Thema: Selena Gomez musste sich einer Chemotherapie unterziehen

Die 25-Jährige hat die Operation gut überstanden. Auf Instagram hat sie auch Fotos gepostet, wie ihr Körper nun nach der Operation aussieht. Im Post bedankt sie sich bei ihrer Familie und den Ärzten des Krankenhauses - und natürlich bei ihrer Freundin Francia Raisa, die ebenfalls Schauspielerin ist.

"Sie hat mir das allergrößte Geschenk gemacht und sich selbst geopfert, um mir eine Niere zu geben. Ich bin unglaublich gesegnet", schreibt Gomez. "Ich liebe dich so sehr, Schwester."

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(ujo)

Korrektur anregen