Jetzt ist es öffentlich: Larry King hatte Lungenkrebs

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Larry King hat seine Krebs-Diagnose erst verheimlicht

Der amerikanische Fernsehmoderator Larry King (83, "How to Talk to Anyone, Anytime, Anywhere") hatte Lungenkrebs. Diese Schock-Enthüllung machte der Entertainer jetzt in der neuen Ausgabe von "Us Weekly". Nach eigenen Angaben bekam er die Diagnose schon vor einiger Zeit, aber verheimlichte die Krankheit zunächst.

Bei einem regulären Check-up habe der Arzt auch seine Lunge untersucht und dabei eine Verzuckerung entdeckt. "Er sagte zu mir: 'Sie haben Lungenkrebs im Anfangsstadium, aber es sieht sehr klein aus'", erinnert sich King zurück.

Nach seinem Herzinfarkt schrieb Larry King das Buch "Taking on Heart Disease" über seine Erfahrungen. Hier können Sie es bestellen

Nachdem der Krebs entdeckt wurde, habe sich der 83-Jährige im Juli einer Operation unterzogen, bei der ihm ungefähr 20 Prozent der Lunge entfernt wurden. Erfolgreich - mittlerweile sei seine Lunge wieder krebsfrei. Dem TV-Star ist aber auch klar, dass er viel Glück hatte. Wäre der Krebs ein oder zwei Jahre später gefunden worden, hätte er ernsthafte Probleme gehabt, gibt er zu bedenken.

Es ist nicht das erste Mal, dass King mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Vor einigen Jahren wurde bei ihm Prostatakrebs festgestellt, der bestrahlt wurde. Schon 1987 hatte King einen Herzinfarkt und bei ihm wurde zudem Diabetes Typ 2 festgestellt. Daraufhin bekam er einen Bypass eingesetzt. Damals gab er übrigens auch das Rauchen auf.

Er hat noch große Pläne

Unterkriegen lässt sich der US-Star davon aber nicht. Er hat immer noch einiges vor und erklärt im Interview, welches Projekt er sich als nächstes vorstellen könnte: "Ich würde gerne sechs Monate am Broadway spielen".

Korrektur anregen