Instagram will nicht, dass ihr dieses Familienfoto seht und das ist eine Schande

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Der zwölfjährige Brite Harry Beswick wurde mit einem deformierten Gesicht geboren
  • Seine Mutter postete ein Foto von ihm auf Instagram
  • Doch das Bild wurde gelöscht

Vor zwölf Jahren wurde Harry Beswick aus dem britischen Stoke geboren - als jüngerer von zwei Zwillingen. Aber Harry ist nicht so, wie sein Bruder Oliver. Er wurde mit dem sogenannten Goldenhar-Syndrom geboren.

Ihm fehlt das linke Auge, die Augenhöhle, das linke Nasenloch und das linke Ohr. Außerdem ist sein Unterkiefer verkürzt.

Seine Mutter Charlie schreibt auf ihrem Blog "Our altered Life" über ihren Alltag mit ihren beiden Söhnen. Vor kurzem teilte sie ein Foto von sich und Harry auf Instagram - doch das soziale Netzwerk entfernte es.

Via Twitter machte sie die Geschichte öffentlich und wirft Instagram vor, dass das Bild wohl nicht den Richtlinien des Netzwerks entsprechen würde - und deshalb dort nicht mehr zu finden sei.

Laut Charlie hat ein User das Foto bei Instagram gemeldet. Sie rief die Community bei Twitter dazu auf, ihren Tweet zu teilen - um auf diese Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen.

"Was seht ihr? Ich sehe pure Liebe"

Auch auf Facebook machte die Mutter ihrem Ärger Luft. "Was ihr seht, wenn ihr meinen Jungen anschaut? Ich sehe das schönste Lachen, das wunderbarste Herz und pure Liebe. Traurigerweise denken manche Menschen auf Instagram, dass der Anblick zu viel sei und haben das Bild gemeldet (schon wieder)."

"Wenn irgendjemand es hasst, mein Kind anzuschauen, dann habe ich ihm zwei Dinge zu sagen: a) Scroll einfach weiter runter und b) du bist ein Arschloch. Ich bin mehr als verärgert. Instagram muss diese Diskriminierung wieder gut machen!"

Trotzdem hätten das Foto tausende geliket und die Beiträge von Charlie auf Twitter und Facebook geteilt und kommentiert. Auch viele englische Medien haben über die Geschichte berichtet - und die Empörung ist groß.

Mehr zum Thema: Instagram löscht Bilder von Müttern mit ihren Kindern

"Irrtümlicherweise gelöscht"

Mittlerweile hat sich Instagram entschuldigt, das Foto gelöscht zu haben, wie die britische Zeitung "The Guardian" berichtet.

"Wir haben das Foto irrtümlicherweise entfernt, es aber sobald wir auf den Fehler aufmerksam gemacht wurden, wieder online genommen. Wir haben uns bei der Familie entschuldigt."

Traurig, dass die Geschichte erst öffentlich gemacht werden musste, damit Instagram ein Foto, das nicht in die perfekte Scheinwelt der üblichen Fotos auf dem sozialen Netzwerk passt, wieder online stellt.

Mehr zum Thema: Instagram löschte ihr Unterwäsche-Foto - der Grund dürfte tausende Frauen wütend machen

Angebot: Als Familie eine schöne Zeit verbringen - manche entdecken dies an einem Spiele-Tag. Ideen bieten verschiedene Shops:

2017-06-20-1497957385-7066081-HuffPost1.png
Erste Worte, erstes Durchschlafen - und der erste Kita-Platz: All das ist Thema in unserer Eltern-Gruppe bei Facebook. Meldet euch hier an.

(ujo)

Korrektur anregen