20 Jahre altes Video aufgetaucht: So überheblich war Christian Lindner als 18-Jähriger

Veröffentlicht: Aktualisiert:
LINDNER
20 Jahre altes Video aufgetaucht: So großspurig war Christian Lindner als 18-Jähriger | Screenshot/Stern TV
Drucken
  • Christian Lindner ist das derzeitige Gesicht der FDP
  • Nun ist ein Video von 1997 aufgetaucht, welches den FDP-Chef als vorgeblich erfolgreichen Jung-Unternehmer zeigt
  • Schnell wird deutlich: Schon damals glänzte Lindner mit flotten Sprüchen

Spitz nach oben gegelte Haare, Krawatte mit Kuhflecken und riesige Röhrenmonitore. Das Video, das "Stern TV" ausgegraben hat, ist eine Zeitreise. Eine Reise zurück in die 1990er Jahre.

Im Mittelpunkt des dreieinhalbminütigen Clips steht Christian Lindner. Als 18-jähriger Nachwuchs-Liberaler und aufgedrehter Jung-Unternehmer. Das Video sorgt nun für etliche Lacher im Internet - auch beim Protagonisten selbst.

Posen, cruisen, quatschen

Der Hintergrund: Lindner wurde 1997 vom Jugendmagazin "100 Grad" der Deutschen Welle portraitiert. Lindner und sein damaliger Geschäftspartner Christopher cruisen im Beitrag im - geliehenen - Mercedes durch die Stadt, posen für die Kamera und tun geschäftlich. Beide hätten damals Reden geschrieben und Marketingkonzepte für kleinere Unternehmen erstellt.

In dem Video glänzt Linder aber vor allem mit markigen Sprüchen:

Laut seinem damaligen Erfolgsmodell überzeugt man in Kundengesprächen "durch Leistung und Kompetenz, die nicht akademisch domestiziert ist".

Außerdem war der Unterricht für den damaligen Abiturienten nur verplemperte Zeit: Wenn man in der Schule sitze, aber stattdessen telefonieren, Kunden besuchen oder Arbeit erledigen könnte, "dann kommt man sich so vor, als sei die Zeit durch den Schredder gelaufen", sagte Lindner. Und hebt den Zeigefinger zur Denkerpose.

Lindners Maxime: "Probleme sind nur dornige Chancen."

Gründerkultur 1.0

Der heutige FDP-Chef steht zu seinem Auftritt vor 20 Jahren. Er twitterte selbstironisch: "Das war 1997 Gründerkultur 1.0".

Auch andere Nutzer amüsierten sich über das Fundstück aus dem Fernseharchiv.

"Herr Lindner, chapeau ! Das Video macht sie zugleich sympathisch und unsympathisch. Muss man erstmal schaffen", schreibt einer.

Ein anderer ergänzt: "Die Österreicher würden jetzt sagen. Fesch der Christian. Ich würd sagen er war jung und brauchte das Geld".

Auch Satiriker Shahak Shapira lässt es sich nicht nehmen, das Video - und Lindners Sprüche - zu kommentieren: "'Hey Baby, hast du deinen Rasierer verloren? Denn für mich bist du eine dornige Chance.'"

Twitter-Nutzer Malte fasst das Video so zusammenfassen:

"Krawatte zu kurz, hässliche Felgen, dummes Geschwätz. Heute hübscher Kerl, fetten Hobel, erfolgloses Business, dummes politisches Geschwätz."

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Korrektur anregen