Forscher finden das uralte Skelett eines Kriegers - jetzt kommt raus, wer die Person wirklich war

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Ein Skelett aus einem Wikingergrab galt 139 Jahre lang als mĂ€nnlich
  • In Wirklichkeit handelt es sich um das Skelett einer Frau
  • Was das ĂŒber die Geschichte der Wikinger aussagt, seht ihr oben im Video

Viele Menschen haben eine ganz genaue Vorstellung von Wikingern: Große, krĂ€ftige MĂ€nner mit rotem Bart, die brutal gegen ihre Gegner kĂ€mpften.

Doch wie die neuesten Forschungsergebnisse der UniversitÀt Stockholm zeigen, ist dieses Bild falsch.

Denn: Frauen kÀmpften mit - und spielten in der Hierarchie der damaligen Gesellschaft eine wichtige Rolle.

Auch Frauen kÀmpften gegen Feinde

Wie in dem Forschungsbericht der UniversitĂ€t zu lesen ist, habe man bereits 1887 das Wikingergrab “Bj 581” in der schwedischen Stadt Birka untersucht.

Neben einem menschlichen Skelett lagen noch zwei Pferdeskelette und Waffen wie ein Schwert und ein Speer in dem Grab.

Schnell stand fĂŒr die Forscher fest: Es handelt sich um das Skelett eines Wikingerkriegers, der einen hohen Rang hatte.

Eine neue DNA-Analyse ergab jedoch, dass das Skelett kein Y-Chromoson in sich trÀgt. Somit ist klar: Es handelt sich um ein Frauenskelett.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Korrektur anregen