"Power of the Pussy": Wie zwei Berliner mit einer provokanten Aktion in New York für Diskussionen sorgen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
NAMILIA
"Power of the Pussy": Wie zwei Berliner mit einer provokanten Aktion in New York für Diskussionen sorgen | Jamie McCarthy via Getty Images
Drucken
  • Das Berliner Fashion-Label Namilia hat auf der Fashion Week in New York seine neue Kollektion präsentiert
  • Das Verrückte daran: Die Outfits sind mit aus Stoff nachgebildeten Vaginas versehen
  • Die Designer wollen mit der Kollektion die typische Weiblichkeit in Frage stellen

Das Fashion-Duo Namilia aus Berlin zeigte seine Kollektion am Samstag auf der New York Fashion Week. Und sorgte damit für die wohl kontroverseste Show des legendären Fashion-Treffs. Denn: Kleider und Schuhe waren mit großen und kleinen Nachbildungen weiblicher Genitalien verziert.

Mal mehr, mal weniger auffällig.

namilia new york fashion week

Frazer Harrison via Getty Images

"My Pussy, My Choice“ ist die neuste Kollektion von Namilia. Nan Li und Emilia Pfohl gründeten das Fashion-Label vor zwei Jahren in der deutschen Hauptstadt.

Mit der ausgefallenen Kleidung wollen die beiden Designer nicht nur eine besondere Ästhetik zeigen, sondern auch eine neue und ironische Form der Weiblichkeit ausdrücken.

Für Li und Pfohl ist das eine Rebellion. Eine Rebellion gegen die stereotypische Vorstellung, wie Frauen sich zu kleiden haben.

Mehr zum Thema: Perfektion ist langweilig: Diesel traut sich etwas, das in der Mode lange als Tabu galt

Zwischen Reifröcken und Vaginas

Inspiriert hat die Designer dabei der Roman "Die indiskreten Kleinode“ von Denis Diderot aus dem Jahr 1748 (als E-Book bei Amazon erhältlich) – das verriet die Einladung zur Show.

In dem Buch bekommt ein fiktiver Sultan einen magischen Ring geschenkt – mit dem er der die Genitalien von Frauen sprechen lassen kann.

Die Geschichte von Diderot sollte indirekt den französischen König Ludwig XV darstellen. Daher ist der Stil der Outfits an die Barockzeit angelehnt.

namilia my pussy my choice new york fashion week

Frazer Harrison via Getty Images

Die skurrile Fashion-Show erregt Interesse

Das Absurde an der Show waren aber nicht nur die Vaginas. Es war die Kombination der Outfits und der Musik, zu der die Models über den Laufsteg rauschten.

Denn: Die Models liefen zu Disney-Musik, wie “Someday My Prince Will Come” aus "Schneewittchen" und das Titellied von "Die Schöne und das Biest".

Wer hätte gedacht, dass Vaginas das Top-Thema auf der New York Fashion Week sein würde. Für Namilia sicher nicht schlecht - Aufmerksamkeit für ihr Label und ihr Anliegen hat das Duo mit der Show sicher erregt.

Mehr zum Thema: Textilien, die schmecken: Nachhaltige Alternativen zu Baumwolle, Polyester & Co.

Hier könnt ihr euch noch mehr Bilder von Namilias "My Pussy, My Choice“-Kollektion ansehen:

namilia my pussy my choice new york fashion week
Frazer Harrison via Getty Images

fashion week new york namilia

Theo Wargo via Getty Images

pussy shoes namilia

Theo Wargo via Getty Images

arm namilia new york fashion week

Frazer Harrison via Getty Images

black dress namilia new york fashion week

Frazer Harrison via Getty Images

butt namilia

Frazer Harrison via Getty Images

butt white dress namilia new york fashion week

Frazer Harrison via Getty Images

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der HuffPost US und wurde von Martina Zink aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ks)

Korrektur anregen