Frau macht sich Sorgen um Nachbarin - dann hört die Polizei leise Hilferufe

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLIZEI
Frau macht sich Sorgen um Nachbarin - dann hört die Polizei leise Hilferufe | iStock
Drucken
  • Eine Frau aus Mecklenburg-Vorpommern machte sich große Sorgen um ihre Nachbarin
  • Also rief sie die Polizei
  • Die Beamten hörten dann leise Hilferufe

Grabow in Mecklenburg-Vorpommern hat gerade einmal knapp 6000 Einwohner. Die scheinen sehr aufeinander zu achten. Das zeigt der aktuelle Fall einer alten Dame und ihrer Nachbarin.

Weil die Frau seit Tagen nichts von der alten Dame gesehen oder gehört hat, wurde sie skeptisch. Sie machte sich Sorgen um die 72-Jährige. Als zufällig eine Polizeistreife vorbeifuhr, schilderte sie den Beamten die Situation.

Die Beamten hörten leise Hilferufe

Die Beamten verschafften sich einen Überblick, klopften erst einmal an der Haustür der 72-Jährigen. Allerdings ohne eine Reaktion zu erhalten. Doch die Polizisten konnten leise Hilferufe hören und entschlossen sich dazu, sich Zutritt zu dem Haus zu verschaffen. Das geht aus dem Polizeibericht der Bundespolizei Rostock hervor.

Sie fanden die alte Dame hilflos im Flur vor. Der Rettungsdienst holte sie ab und brachte die Frau in ein Krankenhaus. Es stellte sich heraus, dass die Verletzte schon einige Tage im Hausflur lag.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)

Korrektur anregen