Luke Mockridge dreimal für den "Deutschen Comedypreis" nominiert

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Luke Mockridge hat allen Grund zum Lachen

Die Nominierungen für den Deutschen Comedypreis sind da und Luke Mockridge (28) geht als haushoher Favorit ins Rennen. Der Comedian ist gleich für drei Preise nominiert. In der wichtigen Kategorie "Bester Komiker/Beste Komikerin" tritt er gegen Titelverteidigerin Carolin Kebekus (37), Sascha Grammel (43), Olaf Schubert (49) und Torsten Sträter (51) an.

In der Kategorie "Beste Comedy-Show" konkurriert Luke Mockridges TV-Sendung "LUKE! Die Woche und ich" (Sat.1) mit Kebekus' "PussyTerror TV" (ARD/WDR), Hugo Egon Balders (67) "Genial daneben - Die Comedy Arena" (Sat.1), "Sträters Männerhaushalt" (WDR) und der "Bülent Ceylan Show" (RTL). Ohne Kebekus dafür aber mit Paul Panzer (45) und Sascha Grammel tritt Mockridge zudem in der Kategorie "Bestes TV-Soloprogramm" an.

Das Buch "Mathe ist ein Arschloch" vom Favoriten des Deutschen Comedypreises 2017, Luke Mockridge, gibt es bei Amazon

Große Chancen für "Magda macht das schon"

Um die Auszeichnung der "Besten Comedyserie" kämpfen in diesem Jahr "Magda macht das schon!" (RTL), "Nicht tot zu kriegen" (RTL) und "Der Tatortreiniger" (NDR). In der Kategorie "Bester Schauspieler/Beste Schauspielerin" konkurrieren Verena Altenberger (29, "Magda macht das schon!"), Olli Dittrich (60, "Olli Dittrichs TV-Zyklus: Selbstgespräche - mit Konstantin Pfau", "Olli Dittrichs TV-Zyklus: Meisterreporter - Sigmar Seelenbrecht wird 81") und Matthias Matschke (48, "Sketch History", "Professor T.")

Im großen Wahljahr besonders interessant: Wer sahnt den Comedypreis für die "Beste Satire-Show" ab? Die Nominierten sind "Die Mathias Richling Show" (SWR), "heute-show" (ZDF) und "Mann, Sieber!" (ZDF). Christian Ulmens (41) Serie "Jerks" geht in der Kategorie "Beste Innovation" gegen "Olaf Schubert und die ziemlich große Oper" (MDR) und "Kroymann" (ARD) ins Rennen.

Über die Preisträger in den verschiedenen Kategorien entscheidet eine unabhängige Fachjury am Tag der Verleihung. Zusätzlich werden am Abend in vier weiteren Kategorien - "Erfolgreichster Live-Act", "Bester Newcomer", "Beste Kinokomödie" und "Ehrenpreis" - die Comedy-Trophäen verliehen.

Ausstrahlung Ende Oktober

"Der Deutsche Comedypreis" wird in diesem Jahr erstmals von Comedian und Schauspieler Chris Tall (26) moderiert. Die Preisverleihung steigt am 24. Oktober in den Brainpool Studios in Köln, drei Tage später, am 27. Oktober, strahlt RTL das Event um 20:15 Uhr aus.

Korrektur anregen