Patty Jenkins wird Regisseur bei "Wonder Woman 2"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

"Wonder Woman" bleibt fest in Frauenhand

Nach langen Verhandlungen hat Patty Jenkins (46) sich nun mit Warner Bros. geeinigt und ist wird auch beim zweiten Teil des Sommer-Blockbusters "Wonder Woman" Regie führen. Das berichtet das Branchenmagazin "Variety". Die einzige Personalie, die für das Sequel bislang offiziell feststand, war Hauptdarstellerin Gal Gadot (32).

Einzelheiten von Jenkins' Vertrag sind nicht bekannt, doch "Variety" will von Insidern erfahren haben, dass sie für ihre Arbeit als Regisseurin, Drehbuchautorin und Produzentin um die 8 Millionen Dollar (ca. 6,7 Millionen Euro) verdienen soll. Das würde sie zur höchstbezahlten Regisseurin aller Zeiten machen.

Hier können Sie "Wonder Woman" auf Blu-ray und DVD vorbestellen

Das hätte sich Jenkins angesichts des Erfolgs des ersten Teils durchaus verdient: "Wonder Woman" hat bisher weltweit rund 800 Millionen US-Dollar (ca. 680 Millionen Euro) eingenommen. Ab 2. November erscheint der Film in Deutschland auf DVD und Blu-ray. Das Sequel hat indes auch schon einen Starttermin: DC-Fans können sich den 13. Dezember 2019 schon einmal im Kalender ankreuzen.

Korrektur anregen