Lady Gaga hält Madonna für feige

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Lady Gagas Meinung von Madonna hat sich gehörig geändert

Eine innige Freundschaft hat zwischen Lady Gaga (31, "Bad Romance") und Madonna (59, "Like a Prayer") nie geherrscht. Vor allem nicht, da Madonna die Arbeit ihrer Kollegin vor einigen Jahren in einem "ABC News"-Interview als "reduktiv" bezeichnet hat. In "Gaga: Five Foot Two", der neuen Dokumentation von Lady Gaga, erklärt diese nun, dass sie Madonna wegen ihrer Aussagen für ziemlich feige hält.

"Sie kann mir nicht in die Augen sehen und mir sagen, ich sei reduktiv", sagt Gaga laut "Us Weekly" in der Doku. Wie die einstige Queen of Pop über sie denkt, habe sie erfahren, als sie das Fernsehinterview sah. "Sie sagt mir übers Fernsehen, dass ich ein Stück Dreck bin? Das ist so, als würde ein Typ mir mittels eines Freundes einen Zettel zustecken."

Lady Gagas Album "Joanne" können Sie mit Amazon Music Unlimited streamen

Madonna sei einst ihr Idol gewesen, doch ihre Sicht auf die "Vogue"-Sängerin hat sich offenbar dauerhaft geändert. Die 59-Jährige habe sich mittlerweile bei ihr entschuldigt, behauptet Gaga, doch sie wisse nicht, ob sie ihr jemals wieder vertrauen könne. "Gaga: Five Foot Two" ist ab 22. September auf Netflix zu sehen.

Korrektur anregen