iPhone X: Kurz vor der Veröffentlichung werden Details geleakt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
IPHONE KEYNOTE
Kurz vor der Veröffentlichung werden Details über das neue iPhone geleakt | Kimberly White / Reuters
Drucken
  • Das iPhone 8 wird am Dienstag in einer Keynote von Apple vorgestellt
  • Doch schon am Wochenende sind neue Details zum neuen iPhone, der Apple Watch und dem neuen Apple TV geleakt worden
  • Wir erklären, was euch bei den neuen Apple-Produkten erwartet

Am Dienstag findet die offizielle Keynote für das iPhone 8 statt. Es gab schon viele Gerüchte über das Smartphone und die neue iOS-Software. Jetzt wurden kurz vor der Präsentation noch einmal bislang unbekannte Details über das iPhone veröffentlicht.

"...jetzt haben wir die Namen der drei iPhones. Seid ihr bereit?", schrieb der szenekundige Programmierer Steve Troughton Smith bei Twitter.

Glaubt man den Leaks, soll es drei Versionen des neuen iPhones geben. Offenbar werden während der Keynote das iPhone 8, das iPhone 8 Plus und das iPhone X präsentiert. Das iPhone X ist ein High-End-Modell und soll, anlässlich des zehnten Geburtstags des iPhones, mit der römischen Zahl X benannt worden sein.

Spannende Neuigkeiten aus den USA: Apple-Keynote im Live-Stream: Vorstellung des iPhone 8 und iPhone X online sehen, so geht's

Apple iPhone X

Das iPhone X soll viele neue Features besitzen. Die "Portrait-Lightning“-Funktion soll eine bessere Beleuchtung für dSLR-Fotografie haben und mehr Tiefe in den Bildern schaffen. Diese entsteht durch Simulation verschiedener Lichteinstellungen wie Tages-, Studio- oder natürliches Licht, die das iPhone wiedergibt.

Außerdem bekommt das neue Smartphone einen True-Tone-Display - mit einer Auflösung von 1125 x 2436 Pixeln.

Mehr zum Thema: iPhone 8 im Newsblog: Warum das iPhone X etwas Besonderes ist

Face ID als Entsperrung

Seit dem iPhone 5s gibt es für die Geräte eine Touch ID – seither lässt sich das Gerät per Fingerauflegen entsperren. Diese Funktion soll jetzt durch ein Gesichterkennungssoftware entsetzt werden, die auch als Face ID bezeichnet wird.

"Ich kann nicht aufhören diese Face ID-Setup-Animation vom geleakten iOS 11 anzugucken. So süß!", twitterte Mike Rundle, ein Software-Ingenieur.

Inzwischen kursieren sogar Tutorials im Netz, die schon zeigen, wie man die Face ID auf dem neuen iPhone einrichten wird. Die 3D-Anleitung wurde ebenfalls durch die Leaks im Netz veröffentlicht.

Sogar Emojis bekommen ein update

Emojis soll es bei iOS 11 auch als animierte Version für iMessage geben. Das wurde von Steve Troughton Smith bestätigt - er ist ein ein Programmierer, der sich auf iPhone-Software spezialisiert hat.

Diese Animationen sollen "Animoji“ heißen und funktionieren sogar mit Gesichtserkennung - zusätzlich kann man mit der eigenen Stimme die animierten Nachrichten upgraden.

Kontroverses Gerücht wird durch den Leak bestätigt

Die Vermutung, dass das neue iPhone-Modell keinen Home-Button mehr haben soll, wurde bisher am meisten diskutiert und als eines der kontroversesten neues Features gehandelt. Und, ja: Der Button fällt offenbar weg.

Das Menü soll ab sofort tatsächlich nur noch über den Bildschirm gesteuert werden, der die komplette Vorderseite einnimmt und an dein Seiten abgerundet ist.

"Was wäre, wenn der Lock-Button der Home-Button wird? ", postete ein iOS-Entwickler.

Den Notruf kann man zukünftig über den Lock-Button und Lauter-Knopf auslösen können. Der Lock-Button wird allerdings umbenannt in den Side-Button und soll als Ersatz für den Home-Button dienen.

Die AirPods haben auch eine kleine Überarbeitung bekommen:

Apple Watch LTE

Die Apple Watch bekommt eine neue Oberfläche. Offenbar soll man mit ihr in Zukunft sogar telefonieren können – das zeigte ein Screenshot der neuen Uhr:

Auch der Apple-TV bekommt wohl einige Änderungen, laut den Leaks soll es zukünftig eine 4K-Version des Geräts geben.


"AppleTV6, oder auch "Apple TV 4K" genannt, hat three-core A10 Fusion CPU and 3GB RAM", teilt Steve auf Twitter mit.

Wie viel das neue iPhone kosten wird, ist noch nicht bekannt. Am Dienstag klären sich dann bei der Keynote die letzten offenen Fragen. Nicht zuletzt, ob alle Leaks vollständig der Wahrheit entsprechen.

Mehr zum Thema: iPhone 8: Wie Apple von den Gerüchten profitiert (News-Blog)

(lp)

Korrektur anregen