Ein Vater hat seinem 8-jährigen Sohn eine Spinne in den Mund gesteckt - um ihn zu bestrafen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CHILD ABUSE
Immer wieder soll der Vater seinen Sohn bestraft haben (Symbolbild) | Imgorthand via Getty Images
Drucken
  • Ein Vorfall bei einer Familie in Wales sorgt international für Aufsehen
  • Ein Familienvater soll seinen achtjährigen Sohn immer wieder mit grausamen Methoden "diszipliniert" haben
  • Jetzt stand der Mann vor Gericht

Schreckliche Szenen müssen sich immer wieder im Haus einer Familie aus dem walisischen Swansea abgespielt haben. Weil er seinen achtjährigen Sohn immer wieder misshandelte und mit grausamen Methoden erziehen wollte, stand ein Vater jetzt vor Gericht.

Wie die britische Tageszeitung "Daily Mail" berichtet, soll der Mann seinen Sohn mit kruden Erziehungsmethoden gequält haben. So habe er beispielsweise Ohnmachtsanfälle vorgetäuscht, um dem Jungen Angst zu machen, ihn gezwungen, den Horror-Film "The Ring" zu schauen und ihn immer wieder geschlagen und getreten.

Als "Form von Disziplin" bezeichnete es der Vater auch, als er seinem Sohn eine Spinne in den Mund gelegt hat.

Die Mutter will nichts von dem Missbrauch mitbekommen haben

Irgendwann hat sich der Junge dann einem Lehrer in seiner Schule anvertraut. Angeblich soll die Mutter des Achtjährigen nichts von den Missbräuchen mitbekommen haben.

Der Polizei soll der Junge gesagt haben, wie sich sein Vater ihm gegenüber verhalte, mache ihn "traurig".

Der Vater erhielt eine Haftstrafe von 18 Monaten - auf Bewährung. Zudem muss er 150 Sozialstunden abarbeiten und einen Resozialisierungskurs belegen.

Der Richter sagte, dass der Missbrauch zweifelsohne emotionale Auswirkungen auf den Jungen hatten. "Kinder verdienen es, von ihren Eltern beschützt und geliebt zu werden."

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp)

Korrektur anregen