Rag'n'Bone Man: Er widmet Donald Donald Trump einen Song

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Mit seiner Musik beleidigt Rag'n'Bone Man Donald Trump

Rory Graham (32, "Your Way or the Rope"), besser bekannt als Rag'n'Bone Man, zog beim Musikfest "Bestival" im Vereinigten Königreich die Massen vor der Bühne in seinen Bann. Die Aufmerksamkeit nutzte der Sänger, um ein politisches Statement zu setzten. Der 32-Jährige erklärte seinen Fans, für wen er seinen Song "Ego" aus dem neuen Album "Human" geschrieben hat: "Das war ein Lied über Leute mit großen Egos. Ich habe es Donald Trump gewidmet." Die Fans grölten und feierten den aktuelle Gewinner des Brit Awards in der Kategorie Critics' Choice für den Diss gegen den US-Präsidenten.

Schon öfter wurde Donald Trump (71) die zweifelhafte Ehre eines fiesen Songs zuteil. US-Sängerin Fiona Apple (39) wiederholte in "Tiny Hands" immer wieder den Reim: "Wir wollen Ihre winzigen Hände nicht in der Nähe unserer Unterwäsche". Schlager-Entertainer Howard Carpendale (71) sang bei einem Auftritt extra für den verhassten Präsidenten sein Stück mit dem vielsagenden Namen "... Dann Geh Doch..." Und auch die "Gorillaz" setzten mit "Halleluja Money" auf musikalischen Protest. Tatsächlich gibt es eine lange Liste von Musikern die sich in den letzten Monaten durch ihre Kunst politisch positionierten.

Rag'n'Bone Man ab und zu im Radio hören, reicht Ihnen nicht? Hier können Sie sein neues Album kaufen

Korrektur anregen