"Wo kein Hirn, da auch kein Schaden": Grünen-Politiker Mutlu geht auf AfD-Vize von Storch los

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MUTLU
"Wo kein Hirn, da auch kein Schaden": Grünen-Politiker Mutlu geht auf AfD-Vize Storch los | dpa / twitter
Drucken
  • Grünen-Politiker Mutlu hat auf Twitter AfD-Politikerin von Storch beleidigt
  • Die Rechtspopulistin hatte in einem Interview bezweifelt, dass die Erderwärmung von Menschen verursacht wird

Die Mitglieder der AfD glauben nicht an den von Menschen verursachten Klimawandel. Das geht aus dem Wahlprogramm der Rechtspopulisten hervor.

Und so erklärte das auch die AfD-Vizevorsitzende Beatrix von Storch am Samstag im Gespräch mit Journalist Tilo Jung.

"Diejenigen, die den CO2-Ausstoß beenden wollen, müssen uns beweisen, dass das nicht mit der Sonnenintensität zu tun hat, sondern mit unserem Atmen und unserem Verbrennen von Kohle und sonst was", sagte von Storch im Interview. Für sie ist klar: Die gegenwärtige Erderwärmung liegt an einer erhöhten Aktivität der Sonne.

Dass Forscher längst Belege für den Zusammenhang von CO2-Ausstoß und Erderwärmung vorgelegt haben, ficht die AfD-Politikerin - und mit ihr ihre gesamte Partei - nicht an.

"Wo kein Hirn, da auch kein Schaden"

Der Grünen-Politiker Özcan Mutlu kritisierte die Stellungnahme der AfD-Vizevorsitzenden zum Klimawandel auf Twitter scharf - mit einem Spruch deutlich unter der Gürtellinie.

"Zu viel Botox hat anscheinend eine negative Wirkung auf's Hirn... Nö, wo kein Hirn, da auch kein Schaden, sagt mein Nachbar", schrieb der Bundestagsabgeordnete auf Twitter.

Mit dem "Nachbar" bezog er sich offenbar auf den rassistischen Ausspruch von AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland, niemand wolle Fußballer Jerome Boateng als Nachbar haben. Mit dem Verweis auf Botox äußerte sich Mutlu verächtlich über von Storchs Äußeres.

Die AfD-Politikern antwortete nur knapp: "Nanana, junger Mann."

Es ist nicht das erste Mal, dass die beiden Politiker auf Twitter aneinander geraten sind. Im April warf Mutlu von Storch vor: "Mit Verlaub, Sie leben geistig noch im Mittelalter!"

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Korrektur anregen