"Brachte die Deutschen zum Schweigen": Warum türkische Medien eine "Maischberger"-Sendung feiern

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • "Erdogan – Deutschland: Kann die Eskalation gestoppt werden?"
  • Das fragte Sandra Maischberger kürzlich in ihrer Talkshow
  • Ein Erdogan-Anhänger, der zu Gast war, wird jetzt gefeiert

Es war ein wüster Auftritt: Sandra Maischberger hatte vor kurzem einen Erdogan-Anhänger in ihre Show eingeladen.

Tugrul Selmanoglu schaltete sich auch sofort in die Diskussion ein. Er wollte wissen, wieso Deutschland Druck auf die Türkei ausübe. Er verstehe den Grund für die von deutschen Politikern geforderten Wirtschaftssanktionen nicht.

"Was hat Ihnen Erdogan angetan?", fragte er in die Runde und an die Zuschauer gerichtet.

Zwar sei die Türkei nicht Finnland oder Schweden, räumte das AKP-Mitglied ein. Selmanoglu betonte, "natürlich muss der Rechtsstaat eingehalten werden".

Ausnahmezustand "light"

Aber "außergewöhnliche Zeiten benötigen außergewöhnliche Maßnahmen", erklärte der Studiogast. Der Ausnahmezustand in der Türkei sei "ultra-light".

Was dann folgte, war nur noch ein Sprachgewirr, weil die Gäste - darunter der CSU-Politiker Markus Söder und die "taz"-Journalistin Doris Akrap - wirr durcheinander redeten. Moderatorin Maischberger hakte nach, Selmanoglu wollte antworten, doch die anderen Gäste funkten wild dazwischen.

"Vielstimmiges Chaos", rief Maischberger schließlich resigniert.

Das sieht die türkische Zeitung "Sabah" anders. Sie feiert Selmanoglu in einem Artikel, weil er die Deutschen "zum Schweigen gebracht" habe. Auch das Blatt "Haber Turk" lobt den Auftritt des Erdogan-Fans.

Bei "Maischberger" sei ein Held geboren worden.

Entsprechend knallig ist die Aufmachung der türkischen Zeitung.

Die türkischen Journalisten feiern Selmanoglu, weil er sich nicht habe stoppen lassen. So unterschiedlich kann man eine Sendung bewerten...

Mehr zum Thema: Erdoğan verändert die Türkei radikal - was bedeutet das für Deutschland?

Erdogan hat die Türkei zur Diktatur gemacht - schuld daran sind auch seine Gegner

Wieso es ein Fehler ist, Erdogan-Auftritte in Deutschland zu verbieten

"Erdogan hofft auf einen Wahl-Boykott im September" - warum wir seinen Einfluss in Deutschland nicht unterschätzen sollten

Erdogan besetzt auf einen Schlag gleich 5 Ministerposten neu – dahinter steckt nur eine Absicht

Wenn wir Erdogans böses Spiel jetzt nicht beenden, wird die Türkei für ganz Europa gefährlich

(best)

Korrektur anregen