"I kill you": Opfer beschreiben, wie brutal die vier Vergewaltiger von Rimini vorgingen

Ver├Âffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Der italienische Urlaubsort Rimini wurde von einem grausamen Verbrechen ersch├╝ttert
  • Eine vierk├Âpfige Gang aus Jugendlichen hat erst eine junge Polin und dann eine Peruanerin vergewaltigt
  • Dabei gingen sie sehr brutal vor, wie die Protokolle der Opfer zeigen

Ende August hat sich im italienischen Badeort Rimini ein grausames Verbrechen ereignet: Eine Frau wurde am Strand von vier M├Ąnnern vergewaltigt. Ihr Freund, der zuerst verpr├╝gelt wurde, musste das grausame Vergehen an seiner Freundin mitansehen.

Anschlie├čend raubten die T├Ąter das polnische Paar aus und zogen weiter. Dann vergingen sie sich an einer Transgender-Prostitutierten aus Peru.

In einem Bericht der Jugendrichter aus Bologna beschreiben die Opfer den Ablauf der Tat - und wie brutal die T├Ąter vorgingen. Das berichtet die Tageszeitung "Welt".

Einer der T├Ąter drohte immer wieder "I kill you"

So soll die 26-j├Ąhrige Polin, die vor den Augen ihres Freundes vergewaltigt wurde, zu Protokoll gegeben haben: "Urpl├Âtzlich" sei ein junger Mann aufgetaucht, der befohlen habe: "Gebt mir Uhren und Portemonnaies!ÔÇť

Dann kamen seine drei Komplizen hinzu, schlugen, w├╝rgten und vergewaltigten die junge Touristin. Einer habe immer wieder geschrien: "I kill you!" - also "Ich bringe dich um". "Der Akt war mindestens 20 Minuten langÔÇť, gab die Frau zu Protokoll.

Die Prostituierte, an der sich die M├Ąnner danach vergriffen, soll gesagt haben: "Sie schleppten mich hinter einen Busch, hielten mir einen Flaschenhals an die Kehle."

Kurze Zeit nach den grausamen Taten konnten zwei der Verd├Ąchtigten von der Polizei festgenommen werden, die zwei anderen stellten sich kurze Zeit sp├Ąter.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lm)

Korrektur anregen