Er verlor seine Frau an Krebs - auf ihrem Handy findet er ein Foto, das sie ihm verheimlicht hat

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Der Amerikaner John Polo hat noch vor der Hochzeitsfeier seine Frau an Krebs verloren
  • Jetzt postete er ein Bild seiner Frau im Hochzeitskleid - in dem er sie nie sehen konnte
  • Den Post von John seht ihr im Video oben

Sie haben es nicht mehr geschafft, ihre Hochzeit zu feiern. Die Amerikanerin Michelle starb zwei Wochen vor dem Hochzeitstermin. Zurück blieb ihr Mann John Polo, der die Liebe seines Lebens verloren hatte, wie er dem amerikanischen Fernsehsender NBC berichtete. Michelle starb im Januar vergangenen Jahres an Krebs.

Seitdem versucht der Witwer, mit der Trauer fertig zu werden. Jetzt, diesen September, hat er ein Foto seiner Frau auf Facebook gepostet, das sie bis zu ihrem Tod vor ihm versteckt hatte.

"Sie hat es nicht bis zu dieser Hochzeitsfeier geschafft"

Er schreibt: "Das ist meine Frau. In ihrem Hochzeitskleid. Das Hochzeitskleid, in dem ich sie nie sehen konnte.

Wir haben standesamtlich geheiratet - ein paar Tage vor ihrer ersten Operation. Wir sind mehr oder weniger dorthin gerast, um Ehemann und -frau zu werden. Wir wussten nicht, ob sie die Operation überleben würde.

Nachdem der Krebs zurückgekommen war - im Endstadium - haben wir uns entschieden, ein richtiges Hochzeitsfest zu feiern. Sie hat es nicht bis zu dieser Hochzeitsfeier geschafft. Sie starb zwei Wochen vor dem Termin. Ich bedauere so viel. Ganz oben auf der Liste: Dass ich nicht erleben konnte, wie sie zum Altar schreitet. Aber sie hatte das Kleid. Ihr Traumkleid. Sie hat dieses Kleid so geliebt.

Im Hospiz erzählte sie den Leuten, wie toll die Hochzeit werden würde- sie war nicht mehr in der Lage, zu erkennen, dass sie das nicht mehr erleben würde. Michelle starb, ohne dass ich sie je in ihrem Kleid gesehen hatte.

Mehr zum Thema: Niemand sagt dir das über Trauer, also werde ich es tun

Eine Woche nach ihrem Tod bin ich auf dieses Foto auf ihrem Handy gestoßen.

Ich lag bewegungslos im Bett, glücklich und verzweifelt zugleich. Tränen flossen meine Wangen hinunter, während ich gleichzeitig lachte, weil ich mich daran erinnerte, dass sie dieses Kleid wie verrückt geliebt hatte.

Meine Braut. In ihrem Kleid.

Ich will ein langes Leben leben. Ich will wieder heiraten und Enkel bekommen. Ich will schreiben und lehren. Ich will jedem erzählen, was ich durch Liebe, Verlust, Trauer und Heilung gelernt habe. Aber, wenn meine Zeit gekommen ist, werde ich losrennen, in den Himmel. Nein, ich werde lossprinten. Um sie zu sehen. In diesem Kleid."

"Sie hat ganz klar den Mann ihrer Träume gefunden"

Der Facebook-Post auf der Seite "Love What Matters" berührte tausende Menschen - das Bild erhielt mehr als 87.000 Likes. In den Kommentaren erklärte Polo, dass er das Kleid für ihre Tochter aufbewahren werde.

Eine Facebook-Nutzerin schrieb: "Es tut mir leid, dass ihr nicht die Hochzeitsfeier hattet, von der deine Frau geträumt hat. Aber sie hatte ganz klar den Mann ihrer Träume gefunden. Herzliches Beileid."

Mehr zum Thema: Trauer bleibt ein Leben lang: Abschiedsbrief an meinen Lieblingsmensch

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Korrektur anregen