ENTERTAINMENT
07/09/2017 10:57 CEST | Aktualisiert 08/09/2017 16:20 CEST

Prinz George hat seinen 1. Schultag - aber Mama Kate ist leider nicht dabei

POOL New / Reuters
Prinz George geht jetzt in die Schule

  • Prinz George ist zwar erst vier Jahre alt - aber ab jetzt ein (Vor-)Schulkind

  • Zur Feier des Tages brachte Prinz William seinen Sohn zur Schule

  • Mutter Kate fehlte aber bei der Einschulung

Für Prinz George beginnt am Donnerstag die Schule - und er hat sich schick gemacht: Der Vierjährige trägt an seinem ersten Schultag eine Marine-Shorts, einem Marinejumper und einem hellblauen Hemd. Prinz William begleitet seinen Sohn zur Privatschule Thomas’s Battersea in London.

Dort nahm die Leiterin der Unterstufe, Helen Haslem, Vater und Sohn in Empfang und brachte die beiden Royals ins Klassenzimmer.

Darum begleitete Kate ihren George nicht

Ein wichtiger Mensch in Georges Leben fehlte bei dieser Szene jedoch: Mutter Kate. Noch am 30. August hieß es in Berichten, dass die Herzogin von Cambridge anwesend sein würde. Doch am Dienstag sagte der Palast ihre Termine ab.

Denn Kate leidet auch in ihrer dritten Schwangerschaft unter Hyperemesis gravidarum, einer schweren Form der Übelkeit, und hat daher alle königlichen Verpflichtungen abgesagt hat.

Wie schlecht es ihr wohl geht, zeigt der Umstand, dass sie auch der Einschulung ihres ältesten Kindes fernbleiben muss.

Der Palast feiert trotzdem - und veröffentlicht auch Bilder aus Williams Schulzeit.

Mehr zum Thema: Schultüte füllen: Welche Geschenke sich für die Einschulung eignen

Darum begleitete Kate ihren George nicht

Bereits im März 2017 hatte die Familie angekündigt, dass Prinz George die gemischte Vorbereitungsschule für Vier- bis Elfjährige besuchen wird. Gleichzeitig verschickte laut der britischen Tageszeitung "Sun" der Schulleiter Ben Thomas einen Brief an die Eltern und informierte sie über Prinz George als neuen Mitschüler.

Thomas schrieb demnach: "Es ist ein wichtiger Moment für die Familie und ganz sicher für Thomas (Anm. d. Red.: gemeint ist die Schule)." Wie so viele Eltern hätten der Herzog und die Herzogin die Wahl der ersten Schule für ihr ältestes Kindes gut durchdacht.

Denn: Prinz George könnte nach seinem Großvater Charles und Vater William der König von Großbritannien werden. Für den Vierjährigen wird dieser Gedanke aber sicherlich noch weit entfernt sein: Bisher regiert schließlich noch seine Ur-Großmutter Queen Elizabeth II das Reich.

Und George entdeckt jetzt erst einmal das Schulleben.

Dieser Text erschien ursprünglich in der HuffPost UK und wurde von Caroline Holzschuher aus dem Englischen übersetzt.

(ujo)