NFL im Live-Stream: Patriots - Chiefs online sehen, so geht's (Video)

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Die neue NFL-Saison startet von Donnerstag auf Freitag - auch im Live-Stream
  • Beim Football-Kickoff treffen die New England Patriots auf die Kansas City Chiefs
  • Das Video oben zeigt, wie ihr das Programm von ProSieben online sehen könnt

NFL im Live-Stream: Am Donnerstagabend findet das erste Spiel der National Football League statt. Die New England Patriots treffen auf die Kansas City Chiefs.

Die Patriots gehen als Titelverteidiger ins Spiel, doch ein Sieg ist nicht sicher. Den vergangenen Superbowl haben sie zwar gewonnen, sie lagen aber am Anfang des Spiels mit 3:28 zurück.

Die Favoriten sind auch in dieser Saison wieder alte Bekannte. Sollten die Buchmacher recht behalten, führt der Weg zum Meistertitel nur über New England. Geschwächt werden die Favoriten durch die Verletzung von Patriots-Star Julian Edelman, der sich beim ersten Vorbereitungsspiel einen Kreuzbandriss zuzog und für die gesamte Saison ausfallen wird.

Auch der deutsche Profi Sebastian Vollmer wird fehlen: Nach sieben Spielzeiten hat er seine Karriere im Sommer beendet.

Nun wittern andere ihre Chance - so wollen eine zweite Mannschaft in Los Angeles und eine junge Garde von Spielmachern auf sich aufmerksam machen. "Jede Mannschaft startet von Null", sagt Patriots-Quarterback und Football-Urgestein Tom Brady vor dem Eröffnungsspiel seines Teams gegen die Kansas City Chiefs.

"Es ist ein wichtiges Spiel, wir treffen auf eine der besten Mannschaften in der AFC", meinte der 40-Jährige.

Wie ihr das NFL-Spiel Patriots - Chiefs im Live-Stream sehen könnt

Das Spiel läuft im Fernsehen nicht wie angekündigt auf Sat.1, sondern auf dem Sender ProSieben. Wegen der Zeitverschiebung beginnt die Übertragung erst nachts um 02.10 Uhr.

Internetnutzer können den NFL-Auftakt auf dem Sportportal "Ran.de" online sehen. Der Live-Stream ist kostenlos:

New England Patriots vs. Kansas City Chiefs auf "Ran.de" (kostenlos)

Wer das Spiel auf dem Handy verfolgen will, kann das auch kostenlos auf der ProSieben-App tun. Der Live-Stream auf der ProSieben-Homepage ist nur mit einem kostenpflichtigen Abonnement abrufbar.

ProSieben im Live-Stream (nur mit Abo)


Ungelöstes Rassismusproblem im American Football

Der Quarterback Colin Kaepernick löste in den USA eine Debatte über den Rassismus im Football aus. Er protestierte gegen Rassismus und Polizeigewalt, indem er sich zur Hymne vor Spielbeginn nicht erhob.

Danach lief eine kleine Welle durch die NFL, viele schlossen sich Kaepernick an. Auch in anderen Sportarten. Andere schimpften, im Sport habe das nichts zu suchen.

Am Ende der Saison stellten die San Francisco 49ers Kaepernick trotz seiner guten Leistungen frei.

Reaktionen zu Kaepernicks Statement


Der farbige Autor und Journalist D. Watkins reagierte in der Publikation "Salon" auf Kaepernicks Aktion: "Afro-amerikanische Spieler werden nicht angestellt, weil sie schwarz sind, sondern weil sie wirklich schnell sind und es einfach extrem draufhaben."

Sport sei für Schwarze in den USA seit jeher einer der ganz wenigen Wege für gesellschaftlichen Aufstieg gewesen. Allerdings dürfe man, oben angekommen, die Party bitte nicht stören.

Die amerikanische Ausgabe der HuffPost wird noch deutlicher: Kaepernicks Protest sei absolut legitim und angemessen und begleite eine wichtige Debatte über Polizeigewalt.

Er habe aber absolut nichts mit den großen internen Problemen zu tun, die die milliardenschwere NFL seit vielen Jahren unter ihren dicken Teppich kehre: der Rassismus von Agenten und Trainern, Frauen- und Schwulenfeindlichkeit. "Vieles in der NFL hat sich furchtbar, ganz furchtbar entwickelt. Kaepernicks Situation ist das individuelle Symptom einer systemischen Krankheit."

Das könnte euch auch interessieren:
Wie ihr die Erste Bundesliga im Internet verfolgen könnt
2. Bundesliga im Live-Stream: Wie ihr die Fußball-Spiele 2017/18 online sehen könnt

(Mit Material von dpa)

Korrektur anregen