Paar fliegt 13.000 Kilometer, um die Schwiegertochter zu schlagen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
AMBULANCE USA
Ein erwachsener Mann bittet seine Eltern um Hilfe - danach eskaliert die Situation in der Familie | THEPALMER via Getty Images
Drucken
  • Ein Mann findet, dass seine Frau ungehorsam ist
  • Seine Eltern kommen daher aus Indien, um sie zu beraten und zu züchtigen
  • Jetzt sitzen Eltern und Sohn im Gefängnis

Ein erwachsener Mann bittet seine Eltern um Hilfe - danach eskaliert die Situation in der Familie: 13.000 Kilometer trennten die Familie. Doch als sich der Sohn, der in den USA lebt über seine Frau beschwert, eilten seine Eltern aus Punjab in Nordindien herbei.

Der 67-jährige Mann und seine 62 Jahre alte Frau wollten in Hillsborough County in Florida die Schwiegertochter selbst "beraten und disziplinieren". Und das taten sie mit ihrem 33 Jahre alten Sohn auf eine grausame Art, wie ein lokalter TV-Sender berichtet.

Demnach hielten sie die ihrer Meinung nach ungehorsame Frau in der Wohnung fest. Der Schwiegervater soll ihr den Medien zufolge ein Messer an die Kehle gehalten haben.

Ehemann bedrohte seine Frau

Der 33-jährige Ehemann selbst drohte seiner Frau mit dem Tod. Das sagte das Opfer später einem örtlichen TV-Sender zufolge bei einer gerichtlichen Anhörung aus: "Ich habe mich so gefürchtet, weil er in der letzten Nacht mir erzählt hat, er würde mich umbringen, wenn ich die Polizei rufe", sagte sie demnach aus.

Beamte kamen ihr am vergangenen Wochenende zur Hilfe. Sie hatte es geschafft, einen Hilferuf an ihre Eltern abzusetzen.

Eltern und Sohn werden angeklagt

Doch der Ehemann und seine Eltern wollten nicht aufgeben - und ließen die Polizisten nicht in die Wohnung. Erst mit Verstärkung gelang es den Einsatzkräften, die Frau zu befreien. Sie hatte Schrammen und blauen Flecken am Körper. Zusammen mit ihrem einjährigen Kind ist sie nun in Sicherheit.

Ihr Mann und seine Eltern sollen angeklagt werden.

Mehr zum Thema: Nein heißt Nein: Die HuffPost-Themenwoche widmet sich Gewalt gegen Frauen

Es ist nicht leicht, über derart schlimme Erfahrungen zu sprechen. Frauen, denen Ähnliches passiert ist, können sich jederzeit und kostenfrei an die Hotline des karitativen Vereins "Weisser Ring" unter 116 006 wenden. Der bundesweit tätige Opferverein unterstützt Menschen, die Opfer von Gewalt wurden.
(ujo)

Korrektur anregen