Toyota Avensis 2.0 Touring Sports Diesel im Test

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Kein Eyecatcher, aber vernünftig: der Toyota Avensis 2.0 Touring Sports Diesel

Kombis haben es in Europa zunehmend schwerer, da das Segment der kompakten SUV manchen eingefleischten Kombifahrer untreu werden lässt. Auch der Toyota Avensis Sports in der Kombi-Version hat es in Europa nicht leicht, obwohl der Avensis, den es auch als Limousine gibt, seit 1997 fast 1,8 Millionen mal verkauft wurde. Wir haben ihn in der 144-PS-Version mit Dieselmotor getestet und sind hoch zufrieden. Dass der vibrationsfrei arbeitende Motor von BMW stammt, ist sicher ein Qualitätsmerkmal, das den Avensis aufwertet.

Nachdem Toyota nun auch Prämien für eingetauschte Diesel-Gebrauchtwagen ausgelobt hat, wittert der japanische Konzern die Chance, noch mehr Hybridfahrzeuge zu verkaufen. Natürlich erfüllen die aktuellen Toyota-Diesel die Euro-6-Norm, allerdings stehen auch diese wieder in der Kritik. Der ADAC rät vom Diesel-Kauf ab und der sogenannte Diesel-Gipfel war nicht der letzte. Die Verunsicherung auf dem Markt dürfte die Verkaufszahlen des Toyota Avensis Diesel somit nicht unbedingt beflügeln. Dabei überzeugen bei diesem Modell seine Genügsamkeit und sein technischer Komfort, gepaart mit den Sicherheitsfeatures und einem großzügigen Platzangebot.

Der Diesel im Avensis Touring kommt von BMW

Im sechsten Gang von 50 bis 200 km/h

Das Fahren im neuen Avensis ist nicht aufregend, aber ausgesprochen angenehm. Es ist immer genügend Drehmoment vorhanden, niedertourig zu fahren, also früh hochschalten zu können. Der besonders lang ausgelegte sechste Gang deckt ohne Ruckeln den Bereich zwischen 50 und 200 km/h ab. Zu verdanken ist dies unter anderem dem maximalen Drehmoment von 320 Newtonmeter. Außerdem bedeuten niedrige Drehzahlen niedrigen Verbrauch. Unser Durchschnitt lag trotz zügiger Fahrweise bei 5,8 Liter auf 100 Kilometer. Kein Wunder, denn der Avensis 2.0 4D Diesel zeichnet sich durch die Effizienzklasse A aus.

In jedem Gang immer genügend Drehzahl vorhanden

*

Elektronische Helfer

Viele elektronische Helfer hat der Avensis serienmäßig an Bord. Zum Beispiel die elektrische Servolenkung mit variablem Lenkeinschlag, die komfortable Berganfahrhilfe, das Laserkamera-basierte Pre-Collision System PCS samt Front-Kollisionswarner und Notbremsassistent mit autonomer Notbremsfunktion. Additiv ist das Comfort-Plus-Paket für 1.290 Euro mit Verkehrszeichenerkennung, smart-Key-System, Spurhalteassistent und weiteren Details empfehlenswert.

Großes Touchpad und einfache Bedienbarkeit

Das Navigationssystem ist in den oberen Ausstattungslinien serienmäßig vorhanden, bietet ein großes Touchpad und einfache Bedienbarkeit. Es funktioniert vorbildlich, ebenso die Spracheingabe. Nicht überladen mit vielen Schaltern, offeriert der Avensis nutzerfreundlich nur das Notwendigste und kommt so jenen Fahrern entgegen, die sich von zu vielen Knöpfen überfordert fühlen.

Außen kein Eyecatcher, innen wertig und sachlich

Außen ist die umfangreiche Modellpflege durchaus gelungen. Schärfere Linien um die LED-Scheinwerfer, große Lufteinlässe in der Frontschürze und ein gefälligeres Heck sowohl bei der Limousine als auch beim Kombi machen deutlich, dass Toyota einen Hauch mehr Design-Emotionalität entwickelt hat - ein Eyecatcher ist der Avensis dennoch nicht. Dagegen fällt im Innenraum das Bemühen der Toyota-Designer auf, einen Hauch von Luxus umzusetzen. Nichts wirkt billig, sondern solide und wertig. Alles fasst sich gut an, ist ergonomisch auf der Höhe der Zeit. Dass sich die Gestaltung in jedem Detail dem Diktat vernünftiger Sachlichkeit unterwirft, stört nicht. Während Premiumfahrzeuge mit üppiger Material-Anmutung und makelloser Haptik auftrumpfen, vermeidet der Avensis im Interieur jede Übertreibung, die mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis einhergeht.

Schlichtes Innenraum-Ambiente mit einem Hauch von Luxus

Der Avensis hat keine herausragenden Eigenschaften. Er bietet in allen Kriterien das, was Toyota Ausgewogenheit nennt und trifft damit die Erwartungen der Käufer. Und wenn Erwartungen erfüllt werden, nennt man das Kundenzufriedenheit. Was kann sich ein Autohersteller mehr wünschen?

Technische Daten Toyota Avensis TS 2,0 ID-4D Edition-S: fünftürige Kombi-Limousine, Länge: 4,82 Meter, Breite: 1,81 Meter, Höhe: 1,48 Meter, Radstand: 2,70 Meter, Leergewicht: 1.490 Kilogramm, Kofferraumvolumen: 543/1609 Liter (Rücksitze umgeklappt), Tankinhalt: 60 Liter, Motor: Reihen-Vierzylinder mit Turboaufladung, Hubraum 1995 ccm, 143 PS bei 4.000 U/min, maximales Drehmoment 320 Newtonmeter bei 1.750 - 2.250 U/min, 6-Gang-Schaltgetriebe, 0 auf 100 km/h: 9,8 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h, Norm-Verbrauch kombiniert: 4,8 Liter/100 km, Effizienzklasse A, CO2-Emission kombiniert: 124 g/km, Euro 6; Preis ab: 36.340 Euro.

Korrektur anregen